Gemeinde und Tafeln starten wieder Spendenaktion für Steinhagener Kinder
68 Herzenswünsche am Baum

Steinhagen (WB/anb). Sie wünschen sich Spielzeug, vorzugsweise Playmobil, ein Fahrrad oder auch warme Kleidung: 68 Zettel hängen an der Tanne im Rathausfoyer – 68 Herzenswünsche, die hoffentlich zu Weihnachten erfüllt werden. Die Gemeinde startet mit Unterstützung der Steinhagener und Amshausener Tafel wieder die Aktion Wunschbaum.

Mittwoch, 27.11.2019, 11:37 Uhr aktualisiert: 27.11.2019, 11:40 Uhr
Legen den Steinhagenern die Kinderwünsche ans Herz: (von links) Adriana Picker und Hannelore Buckenauer (Tafel), Koordinatorin Birgit Biniok und Bürgermeister Klaus Besser. Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold
Legen den Steinhagenern die Kinderwünsche ans Herz: (von links) Adriana Picker und Hannelore Buckenauer (Tafel), Koordinatorin Birgit Biniok und Bürgermeister Klaus Besser. Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold

Die Bürger sind nun aufgefordert, sich einen der Zettel vom Baum auszusuchen, das entsprechende Geschenk zu besorgen und samt Wunschzettel bis zum 6. Dezember im Rathaus wieder abzugeben.

»Die ersten Zettel sind schon Montagmorgen weggegangen«, hofft Bürgermeister Klaus Besser auf eine ähnlich große Resonanz wie in den Vorjahren. Nicht nur Einzelpersonen, sondern vielfach auch Vereine, Mannschaften oder Freundeskreise haben sich stets als Wunscherfüller betätigt.

Keines der Kinder soll zu Weihnachten leer ausgehen.

Birgit Biniok, Gemeinde Steinhagen

Aller Wunschzettel, die nach dem 6. Dezember noch am Baum hängen, nimmt sich die Gemeinde mit Mitteln der Kinder- und Jugendstiftung Steinhagen an. »Keines der Kinder soll zu Weihnachten leer ausgehen«, sagt Birgit Biniok, die die Aktion im Schul- und Jugendamt koordiniert. Rechtzeitig vor Weihnachten werden die Geschenke den Familien übergeben. Mit 68 Wunschzetteln ist der Baum in diesem Jahr noch besser gefüllt als in den Vorjahren,

Denn auch in der Gemeinde gibt es bedürftige Familien, die ihren Kindern keine Weihnachtsgeschenke machen können. Die Tafeln in Steinhagen und Amshausen haben die Kontakte zu den Familien und sie auf die Aktion Wunschbaum angesprochen. »Aber es sind nicht alle Wunschzettel von Tafel-Familien. Und es sind auch Brockhagener Kinder dabei«, sagt Adriana Picker.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7093062?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Corona-Tests vor dem Trainingsstart
Mannschaftsarzt Dr. Tim Niedergassel nimmt einen Rachen- und Nasenabstrich bei DSC-Profi Reinhold Yabo. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker