Mi., 04.12.2019

Mit Nikolausgericht und 30 Ständen: Am 15. Dezember ist Sternchenmarkt in Brockhagen Glühwein aus neuen Tassen    

Präsentieren die neuen Tassen für den Sternchenmarkt: das Orga-Team bestehend aus (von links) Brigitte Gressel, Heike Böhm, Antje Reckmann, Torsten Goldbecker, Klaus Reckmeyer und Frank Meise.

Präsentieren die neuen Tassen für den Sternchenmarkt: das Orga-Team bestehend aus (von links) Brigitte Gressel, Heike Böhm, Antje Reckmann, Torsten Goldbecker, Klaus Reckmeyer und Frank Meise. Foto: Malte Krammenschneider

Von Malte Krammenschneider

Steinhagen-Brockhagen (WB). Ein übersichtlicher, aber dafür umso gemütlicherer Budenzauber: Der Brockhagener Sternchenmarkt an und in der Alten Dorfschule ist für seine stimmungsvolle Atmosphäre bekannt. Derzeit laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, und die Organisatoren können es kaum erwarten, dass es am Sonntag, 15. Dezember, endlich los geht.

Den Auftakt zum umfangreichen Programm am dritten Advent bildet um 10.30 Uhr eine Andacht von Pastor Dr. André Heinrich, der dabei auf die musikalische Unterstützung des Posaunenchores zählen kann. Dieser wird anschließend gemeinsam mit den Jungbläsern auch die offizielle Eröffnung des Sternchenmarktes begleiten, für die sich Bürgermeister Klaus Besser angekündigt hat. Anschließend tagt in guter alter Tradition das Nikolausgericht – stets ein riesengroßer Spaß für die Zuschauer.

Nach dem Grundschulchor kommt der Lesewettbewerb

Um 14 Uhr soll es dann mit einem Konzert des Brockhagener Grundschulchores weitergehen. Parallel öffnet die Bibliothek in der Alten Dorfschule, und um 15 Uhr steigt der Vorlesewettbewerb der Grundschüler. Für 15.30 Uhr hat sich der Nikolaus mit zwei Engelchen angekündigt, der für die kleinen Besucher des Sternchenmarktes einige Geschenke im Gepäck haben wird.

Um 16 Uhr treten die Jagdhornbläser auf, und für 18 Uhr ist der Auftritt des Verler Saxophon-Quintetts „Nur Sax“ geplant, bevor um 20 Uhr mit dem Konzert der Brockhagener Chöre in der St. Georgskirche der musikalische Höhepunkt des Tages beginnt. „Ganztägig wird auch Drehorgelspieler ‚Bruno‘ vor Ort sein“, kündigt Heike Böhm vom Orga-Team an.

Von Spinnrädern bis zu den „Saunamädels“

Wie gewohnt können die Besucher zwischen etwa 30 Ständen und Buden umher schlendern, die zum Großteil von Brockhagener Vereinen, Institutionen und Privatleuten betrieben werden. Darunter sind die Sandforth­er Spinnräder, die Landfrauen, die Feuerwehr und die „Saunamädels“, um nur einige zu nennen. Außerdem richtet der Förderverein der Grundschule eine Bastelstube ein, und zum ersten Mal ist „Elenis Zauberstube“ zu Gast.

Glühwein, Schneekönigin und Punsch werden in diesem Jahr übrigens in neuen Tassen serviert. „Wir haben 1200 Stück mit dem Sternchemarkt-Logo bereits im August bestellt. Aber erst vor zwei Wochen sind sie hier angekommen“, sagt Klaus Reckmeyer. Heike Böhm betont einmal mehr die Gemeinnützigkeit der Veranstaltung. Anträge beim Sternchenmarkt-Verein um Unterstützung für Projekte durch Spendengelder seien bereits möglich.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7108626?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F