Do., 16.01.2020

300 Schüler erleben drastische Unfallschilderungen im „Crashkurs NRW“ Fahranfänger aufrütteln

Nane Berning vom Gymnasium und die stellvertretenden Realschulleiter Michael Pauly und Silvia Liebich (von links) haben die Veranstaltung mit dem „Chrashkurs NRW“-Team aus Polizei, Feuerwehr, Notfallseelsorge und Angehörigen vorbereitet.

Nane Berning vom Gymnasium und die stellvertretenden Realschulleiter Michael Pauly und Silvia Liebich (von links) haben die Veranstaltung mit dem „Chrashkurs NRW“-Team aus Polizei, Feuerwehr, Notfallseelsorge und Angehörigen vorbereitet. Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold

Von Annemarie Bluhm-Weinhold

Steinhagen (WB). Die Bilder und Schilderungen gehen unter die Haut – und das sollen sie auch. Denn der „Crashkurs NRW“ will junge Leute aufrütteln und damit sensibel machen für die schlimmen, die tödlichen Folgen, die Fahrten unter Alkohol- und Drogeneinfluss, mit überhöhter Geschwindigkeit, Handynutzung am Steuer oder Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes haben können. 300 Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen der Realschule und des Gymnasiums und der Oberstufe haben diesen Crashkurs mit Polizei, Feuerwehr und Notfallseelsorgern jetzt absolviert.

Feuerwehrmann berichtet von einem tragischen Einsatz

Es ist mucksmäuschenstill in der Aula. Gebannt, auch erschrocken hören die Jugendlichen Feuerwehrmann Matthias Köpp zu: Denn er schildert ihnen, was er Anfang August 2005 bei einem Verkehrsunfall in Rheda-Wiedenbrück erlebt hat. Fünf junge Menschen, die meisten Anfang 20, sind damals gestorben, als eine Fahrt unter Alkoholeinfluss vor einem Baum endete. Keiner von ihnen war angeschnallt.

Matthias Köpp spricht von einem „typischen Geruch von Unfall und Tod“, der über der Einsatzstelle hing: „Ich kann mich nicht daran gewöhnen.“ Er schildert etwa, wie deformiert die junge Frau war, die auf dem Beifahrersitz gesessen hat, als man sie aus dem Auto holte. „Wir haben ihr ein Tuch über das Gesicht gelegt, damit wir es nicht sehen mussten“, so Kopp. Denn die Bilder eines solchen Unfalls werden auch die Retter nicht mehr los.

"

Der Unfall hat alles zerstört.

Notfallseelsorger Marco Beuermann

"

Sie bekommen Beistand und Hilfe. Von Marco Beuermann etwa. Er ist Pfarrer in Rheda-Wiedenbrück und seit 19 Jahren auch Feuerwehr-Notfallseelsorger. Er hat aber auch die Folgen jenes Verkehrsunfalls für die Familie erlebt. Ein kleines Kind ist dadurch beider Eltern beraubt worden, wuchs bei den Großeltern auf. „Ich frage mich: Warum? Sie hätten eine glückliche Familie werden können. Aber der Unfall hat alles zerstört“, so Beuermann.

Harte Kost für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Aula. Unvorbereitet sind sie nicht. Wie Realschul-Konrektorin Silvia Liebich erklärte, wird die veranstaltung im Vorfeld gut thematisiert. Die Eltern werden mit einem umfangreichen Brief informiert. Und Jugendliche, die sich den Schilderungen Betroffener von realen Unfällen nicht gewachsen fühlen, konnten auch das im Vorfeld äußern. Am Dienstag fand gleich im Anschluss zudem eine Nachbereitung statt.

Vater eines tödlich verunglückten Motorradfahrers appelliert an Jugendliche

Den Jugendlichen wird einiges abverlangt – seitens der Notfallseelsorge, die Kriminalbeamtin und Diplom-Psychologin Ursula Rutschkowski im Jahr 2000 im Kreis Gütersloh mitinitiiert hat, war es beispielsweise ein Gedankenspiel: Die Jugendlichen sollten sich vorstellen, was mit ihnen passieren würde, wenn nachts Polizeibeamte und Notfallseelsorger bei ihnen vor der Tür ständen und ihnen und ihren Eltern des Tod eine Familienmitglieds überbringen müssten.

Außerdem lernten die Jugendlichen auf Fotos Tim kennen, einen jungen Motorradfahrer, der in Herzebrock-Clarholz tödlich verunglückte. Sein Vater Ulli Schubert, appellierte: „Fahrt vernünftig, damit eure Familie nicht das erleben muss, was wir mitgemacht haben.“

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7196062?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F