Steinhagener Feuerwehr-Löschzug Amshausen zieht dennoch positive Bilanz
Mehr Einsätze mit weniger Personal

Steinhagen-Amshausen (WB). „Die hohe Wertschätzung der Feuerwehr geht quer durch alle Fraktionen“, betont Bürgermeister Klaus Besser und verweist auf gestiegene Aufwendungen, die der Rat mit großer Mehrheit im Haushalt verankert hat. Mehr als 840.000 Euro wird die Gemeinde Steinhagen 2020 aus Steuermitteln für die Verbesserung der Einsatzfähigkeit, die Brandbekämpfung und den Bevölkerungsschutz bereit stellen.

Montag, 20.01.2020, 07:00 Uhr
Bei Lehrgängen und Seminaren haben sich diese Feuerwehrkameraden auf unterschiedlichen Fachgebieten weiter gebildet. Von links Matthias Steinert, Sven Mescher, Enrico Rohr, Andreas Kuhaupt, Marcel Kohlenberg, Dirk Bergmann und Matthias Schlütter. Foto: Johannes Gerhards
Bei Lehrgängen und Seminaren haben sich diese Feuerwehrkameraden auf unterschiedlichen Fachgebieten weiter gebildet. Von links Matthias Steinert, Sven Mescher, Enrico Rohr, Andreas Kuhaupt, Marcel Kohlenberg, Dirk Bergmann und Matthias Schlütter. Foto: Johannes Gerhards

Löschzugführer Dirk Bergmann erinnert sich in seinem Jahresbericht an Zahlen, die vor Jahren bei seinem Dienstantritt noch halb so hoch waren. Der in Bezug auf personelle Zusammensetzung kleinste Löschzug in Steinhagen hat derzeit 23 aktive Kameraden und sieben Mitglieder in der Ehrenabteilung. Den durchaus vorhandenen Nachwuchssorgen möchte man mit der Kinderfeuerwehr, die Steinhagen 2018 als erste Kommune im Kreis Gütersloh gegründet hat, und verstärkten Werbemaßnahmen aktiv entgegen treten.

77 Einsätze leisteten die Amshausener Kameraden im vergangenen Jahr

Im vergangenen Jahr hatte der Löschzug Amshausen 77 Einsätze zu absolvieren, darunter 12 Hilfeleistungen, 10 Ölbekämpfungen, 29 nachbarliche Hilfeleistungen und 21 Brandsicherheitswachen in der Aula. Zehnmal lag der Einsatzort auf der seit November durchgängig befahrbaren Autobahn A 33, wo wegen hoher Geschwindigkeiten und zum Teil rücksichtsloser Fahrweise das Gefahrenpotential für Hilfskräfte deutlich größer ist als beispielsweise auf der B68.

In besonderer Erinnerung bleiben ein Gefahrguteinsatz in Künsebeck bei Baxter und der Großbrand bei Schüco in Borgholzhausen. In Steinhagen verzeichnet der Löschzug belastende Einsätze wie einen schweren Verkehrsunfall mit tödlichen Folgen und zwei Selbsttötungen auf der Autobahn und an der Bahnstrecke. Hier steht den Einsatzkräften ein vom Kreis Gütersloh bereit gestelltes Team für psychosoziale Unterstützung PSU zur Seite.

Zunahme von Bränden und Starkregen befürchtet

Als Herausforderungen für die Zukunft benennt der Bürgermeister den Klimawandel, demografische Veränderungen und Neubaugebiete. Wald- und Flächenbrände würden ebenso zunehmen wie Stürme und Starkregenereignisse. Brände in Neubauten seien wegen technischer Ausstattungen wie PV-Anlagen und Speichermodulen anspruchsvoller zu bekämpfen, die älter werdende Bevölkerung benötige darüber hinaus öfter als bisher qualifizierte Hilfeleistungen. Nicht zuletzt aus diesem Grunde habe sich die Gemeinde bei der Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplans die Unterstützung eines externen Büros geholt.

Ausdrücklich lobt Klaus Besser die gute Zusammenarbeit der ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte mit den „Profis bei Polizei und Rettungsdiensten“. Seit April 2019 versieht im Gerätehaus Amshausen eine rund um die Uhr besetzte Rettungswache ihren Dienst. Dieses Provisorium werde noch knapp zwei Jahre anhalten, bevor der im Bereich Liebigstraße/Bahnhofstraße geplante Neubau fertig ist, kündigt Lutz Mescher als Leiter der Feuerwehr an.

Gesellschaftliches Miteinander kommt bestens an: Am 11. April ist Osterfeuer in Amshausen

Neben technischer Hilfe und Brandschutz ist die Feuerwehr ein Garant für gesellschaftliches Miteinander. Davon zeugen soziales Engagement bei Veranstaltungen und das Osterfeuer, das in diesem Jahr am 11. April am Roggenkamp angezündet wird. Mit Lehrgängen qualifizieren sich die Kameraden der Feuerwehr ständig weiter, um den gestiegenen Ansprüchen jederzeit begegnen zu können.

Die Leistungsnachweise nehmen sieben Einsatzkräfte entgegen, dazu erhält Unterbrandmeister Mario Weiske die Sonderauszeichnung in Bronze des Verbandes der Feuerwehren für zehn Jahre Mitgliedschaft beim Löschzug Amshausen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7204492?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Bundestag beschließt Grundrente
Eine Grundrente könnte verabschiedet werden.
Nachrichten-Ticker