Di., 28.01.2020

Außerordentliche Versammlung der Spvg. Steinhagen – Verein beschließt Satzungsänderung   Fördermitglieder sind nun willkommen

Der Spvg.-Vorstand blickt dem Baubeginn voller Vorfreude entgegen: (von links) Volker Cloes (Kassenwart), Andreas Wessels (1. Vorsitzender), Insa Wend (Schriftführerin), Christian Scholl (2. Vorsitzender) und Axel Börgers (Marketing).

Der Spvg.-Vorstand blickt dem Baubeginn voller Vorfreude entgegen: (von links) Volker Cloes (Kassenwart), Andreas Wessels (1. Vorsitzender), Insa Wend (Schriftführerin), Christian Scholl (2. Vorsitzender) und Axel Börgers (Marketing). Foto: Malte Krammenschneider

Von Malte Krammenschneider

Steinhagen (WB). Um zukünftig mehr Gelder von Sponsoren generieren zu können, hat die Sportvereinigung (Spvg.) Steinhagen am Freitagabend bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in der Mensa des Schulzentrums eine Satzungsänderung auf den Weg gebracht.

Diese sieht vor, dass beispielsweise nun auch Fördermitgliedschaften mit Unternehmen abgeschlossen werden können. Diese fördernden Mitglieder haben aber, wie Vorsitzender Andreas Wessels betonte, kein Stimmrecht.

Wunsch, professionelle Strukturen zu schaffen

„Aufgrund der zukünftigen Ausrichtung des Vereins und auch, um die Zusammenarbeit mit Stiftungen zu ermöglichen, möchten wir heute den Vereinszweck erweitern“, sagte Wessels den etwa 50 anwesenden Mitgliedern. „Wir wollen professionelle Strukturen schaffen.“ Es sei ihm klar, dass dies „nicht von heute auf morgen möglich ist“. Der Neubau des Sportzentrums sei jedoch der Impuls dafür gewesen. So könnte der Verein erfolgreich in die Zukunft geführt werden.

Eine passende Überleitung zum zweiten Thema des Abends, dem Stand der Dinge beim Hörmann-Sportzentrum: ein Bauvorhaben, auf das alle Beteiligten schon lange hinfiebern und das in diesem Jahr endlich beginnen soll . „Wir bauen keine Sporthalle – wir bauen Gemeinschaft“, sagte Andreas Wessels, der noch einmal die Notwendigkeit des Neubaus herausstellte und die damit verbundenen Chancen für den Verein.

"

Jetzt wollen wir endlich loslegen.

Spvg.-Vorsitzender Andreas Wessels

"

„Die alte Halle ist den Anforderungen nicht mehr gerecht geworden. Das neue Sportzentrum soll nun Heimat von allen Abteilungen werden – eine Begegnungsstätte für alle Sportler“, so Wessels. Zwar sei rein optisch kein Vorankommen des Projekts zu beobachten, doch in den vergangenen Wochen sei in den Gremien viel passiert. „Jetzt wollen wir endlich loslegen“, sagte der Vereinsvorsitzende, der anschließend die Baupläne der neuen Sporthalle vorstellte, welche doppelt so groß wie die vorherige werden soll. „Die Stahlbetonkonstruktion bekommt eine große, dominante Außenfassade, und im ersten Stock befinden sich viele Vereinsräume, wo wir Fortbildungen oder ähnliches organisieren können“, erklärte Wessels.

Bis 2030 sollen die Kredite zurückgeführt sein

Er hofft nicht nur, dass der Bau bald beginnen wird, sondern erläuterte auch die langfristigen Finanzpläne. „Wir gehen davon aus, dass wir dann bis 2030 die gesamte Finanzierung zurückgeführt haben. Unter anderem den Kredit über eine Million Euro, den wir zur Zwischenfinanzierung benötigen“, erklärte der Vereinsvorsitzende.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7222277?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F