Spätfolge des Sturms: Buche droht auf Steinhagener Bahnhofstraße zu stürzen
Baumbeseitigung im Berufsverkehr

Steinhagen  (WB/anb). Einsatz für die Feuerwehr am Montagmorgen mitten im Berufsverkehr auf der Bahnhofstraße: Eine acht Meter hohe Buche drohte auf die Fahrbahn zu stürzen – eine Folge des Sturmtiefs Victoria vom vergangenen Sonntag. Um kurz vor 7 Uhr rückte der Löschzug Steinhagen mit zwei Fahrzeugen und neun Einsatzkräften aus. Die Straße musste kurz vor dem Bahnübergang halbseitig gesperrt werden.

Montag, 17.02.2020, 14:54 Uhr aktualisiert: 17.02.2020, 16:48 Uhr
Vom Teleskoparm des Hubsteigers aus tragen die Einsatzkräfte des Löschzuges Steinhagen den Baum Stück für Stück ab. Die Bahnhofstraße war halbseitig gesperrt. Foto: Feuerwehr Steinhagen
Vom Teleskoparm des Hubsteigers aus tragen die Einsatzkräfte des Löschzuges Steinhagen den Baum Stück für Stück ab. Die Bahnhofstraße war halbseitig gesperrt. Foto: Feuerwehr Steinhagen

Wie Einsatzleiter Dieter Wessel sagte, stand der Baum auf Privatgrund. Doch aus Platzgründen konnte die Feuerwehr ihn nicht vom Grundstück aus beseitigen, sondern musste dazu die vielbefahrene Bahnhofstraße sperren. Den bereits schräg stehenden Baum trugen die Feuerwehrleute vom Hubsteiger aus Stück für Stück ab. Der Baum war nach Auskunft der Feuerwehr zwar von Efeu bedeckt, aber abgestorben. Direkt an den ersten Einsatz schloss sich ein zweiter an: Auch bei Taxi Weber Am Bahnhof musste ein Baum beseitigt werden.

Umgestürzter Baum Sonntagabend am Bisamweg

Bereits am Sonntagabend war der Löschzug Steinhagen gegen 20.52 Uhr zu einem umgestürzten Baum an den Bisamweg in Obersteinhagen gerufen worden. Der Grundbesitzer hatte bei Eintreffen der elf Einsatzkräfte zwar schon den Stamm der umgekippten Eiche weggezogen, doch die Krone war noch zu zerlegen. „Und es hingen noch tote Äste in den Nachbarbäumen, die wir herausgeschnitten haben“, sagte Dieter Wessel. Auch dafür holte die Feuerwehr den Hubsteiger mit Teleskopmast. Zwei Stunden dauerte der Einsatz. Auch das zweite Sturmwochenende in Folge ist für die Feuerwehr somit recht glimpflich verlaufen.

Nichts zu tun mit dem Sturm hatte indes ein umgestürzter Baum am Sonntagmittag auf dem Ströhen. Er war infolge eines Wildunfalls umgestürzt und bei Eintreffen der Feuerwehr schon beseitigt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7268102?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Brandsatz vor Tönnies-Villa: Paar festgenommen
An dieser Zufahrt zum Anwesen der Familie Tönnies wurden die verdächtigen Gegenstände gefunden. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker