Diakonie Steinhagen: Bewohnerin litt bereits unter Vorerkrankung
Vierter Todesfall in Senioren-WG

Steinhagen (WB/vh). In der Senioren-Wohngemeinschaft der Diakonie am Oberen Feld ist eine weitere Bewohnerin nach der Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Das bestätigte Pflege-Bereichsleiter Olaf Lingnau auf WB-Anfrage. Damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer auf nun insgesamt vier. Die bereits am Karsamstag verstorbene vierte Bewohnerin litt bereits an Vorerkrankungen.

Freitag, 24.04.2020, 03:00 Uhr aktualisiert: 24.04.2020, 05:01 Uhr
Die Wohngemeinschaft der Diakonie am Oberen Feld. Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold
Die Wohngemeinschaft der Diakonie am Oberen Feld. Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold

Von den ehemals sieben Bewohnern der Senioren-WG sind aufgrund ihres bereits sehr schlechten Allgemeinzustandes, schwerwiegender Vorerkrankungen sowie teils schwerster Pflegebedürftigkeit seit Anfang April bereits drei Bewohner verstorben . Eine weitere Bewohnerin liegt noch im Krankenhaus, befindet sich aber auf dem Weg der Besserung.

Die beiden in der WG verbliebenen Bewohnerinnen wurden vorübergehend von drei externen Pflegekräften der Diakonie betreut. Laut Olaf Lingnau begeben sich diese drei Pflegekräfte nun sicherheitshalber in Quarantäne, gleichzeitig kehrt das alte Team aus der Quarantäne zurück in den Dienst.

„Die Senioren-Wohngemeinschaft hat grundsätzlich Platz für bis zu sieben Bewohner. Eine neue Bewohnerin wird voraussichtlich in nächster Zeit einziehen. Wir hoffen, dass dann wieder nach und nach ein Stück weit Normalität bei uns einzieht“, hofft Lingnau.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7381959?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Von 17 auf 15?
Das Hinspiel bei Union verloren die Arminen um Cedric Brunner (rechts) mit 0:5. Gelingt an diesem Sonntag (18 Uhr) die Revanche?
Nachrichten-Ticker