4250 Euro verteilt: Verein Sternchenmarkt Brockhagen stellt Förderprojekte vor
Wunscherfüllung ganz kontaktlos

Steinhagen-Brockhagen  (WB/anb). Corona macht’s nötig: Auch der Verein Sternchenmarkt hat sich für die Spendenvergabe diesmal einen komplett kontaktlosen Weg einfallen lassen müssen, wie Pressesprecher Klaus Reckmeyer sagte. So ist nicht nur die Tradition der feierlichen Scheckübergabe an die Empfänger ausgefallen. Das Geld wird ohnehin überwiesen. Auch die Abstimmung der zu fördernden Projekte im Team ist nur schriftlich über Abstimmungsbögen erfolgt.

Mittwoch, 29.04.2020, 03:11 Uhr aktualisiert: 29.04.2020, 05:01 Uhr
Unter anderem Seife in hübscher Form gibt es beim Sternchenmarkt zu kaufen: Mit dem Reinerlös aus den Ständen all der Brockhagener Vereine wird Gutes getan. Foto: Sara Mattana
Unter anderem Seife in hübscher Form gibt es beim Sternchenmarkt zu kaufen: Mit dem Reinerlös aus den Ständen all der Brockhagener Vereine wird Gutes getan. Foto: Sara Mattana

Und so sieht die Verteilung der Spendensumme von insgesamt 4250 Euro aus, die beim Sternchenmarkt 2019 eingenommen worden sind. Der Hegering bekommt einen Zuschuss von 500 Euro für eine Drohne zur Kitzrettung (WB vom 27. April). Der Landwirtschaftliche Ortsverband Steinhagen-Brockhagen-Kölkebeck bekommt 500 Euro für sein Blühstreifen-Projekt: Saatgut verschiedener Blumen, Wildpflanzen und Kräuter wird gekauft und auf speziellen Flächen ausgesät.

Barrierefreier Garten

Die Kinder- und Jugendstiftung der Gemeinde Steinhagen erhält 1500 Euro für kurzfristige Einzelfall- und Familienhilfen und die Unterstützung beziehungsweise Realisierung der Projekte in der Kinder- und Jugendarbeit. Bethel regional bekommt einen Zuschuss von 500 Euro für das Gartenprojekt in der Einrichtung an der Bahnhofstraße. Der Gartenbereich soll barrierefrei gestaltet werden.

Die Gemeinde Steinhagen erhält einen Zuschuss von 500 Euro für das Projekt „Jedem Kind ein Hobby“. Aus diesem Fond hat die Gemeinde bisher einige Projekte gefördert wie die Anschaffung von Leihfahrrädern und die Teilnahme an Sport- und Musikangeboten.

Mit dem ASB ans Meer und zu den Enkeln

Der ASB, der Arbeiter-Samariter-Bund, bekommt 500 Euro für den Wünschewagen NRW-Westfalen. Mit diesem speziell ausgestatteten Krankentransportwagen und einem geschulten Team an Mitarbeitern kann schwerstkranken Menschen ein besonderer Wunsch erfüllt werden. Das kann etwa ein Ausflug ans Meer, der Besuch bei den Enkeln oder ein Tag im Fußballstadion sein. Das Projekt wird ausschließlich von Spenden, Eigenmitteln und dem Engagement von ehrenamtlichen Wunscherfüllern und Wunscherfüllerinnen getragen. Die Wünsche sind für die Fahrgäste und Begleitpersonen kostenfrei. Selbstverständlich werde in jedem Einzelfall geprüft, was möglich sei und was nicht, sagt Klaus Reckmeyer: „Das Team Westfalen fährt seit dem vergangenen Jahr auch in unserer Region. Die Regierungsbezirke Münster und Detmold liegen im Einzugsbereich.“

Und nicht zuletzt ist da der Förderverein der Grundschule Brockhagen, der 250 Euro erhält. „Die Verkehrswacht des Kreises Gütersloh hat bisher Warnwesten für die Erstklässler gesponsert, das gibt es leider nicht mehr“, so Reckmeyer. Deshalb möchte der Förderverein selbst 120 Warnwesten anschaffen. Diese sollten für die nächsten drei Jahrgänge reichen und die Sichtbarkeit der Kinder in der dunklen Jahreszeit sicherstellen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7388326?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
FDP will Öffentlich-Rechtliche beschneiden
Ein Mann hält eine Fernbedienung vor einen Fernseher, auf dem die Tagesschau läuft. (Symbolbild).
Nachrichten-Ticker