Fr., 22.05.2020

Zu schnell und ohne Führerschein unterwegs Rollerfahrer flüchtet vor Polizei

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Steinhagen  (WB). Zu schnell und ohne Führerschein auf dem Roller unterwegs: Ein 28-Jähriger hat deshalb versucht, der Polizei zu entkommen – vergeblich.

Am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr wurden zwei Polizeibeamte auf einen Rollerfahrer aufmerksam, der mit offensichtlich höherer Geschwindigkeit als den für den Roller zulässigen 45 Stundenkilometern die Ströher Straße entlang fuhr. Die Beamten gaben Anhaltezeichen aus dem Streifenwagen heraus, bekräftigten diese über die Lautsprecheranlage des Streifenwagens und schalteten zwischenzeitlich sogar das Martinshorn ein, um den Mann zum Anhalten zu bewegen. Statt sich der Polizeikontrolle zu stellen, flüchtete der 28-Jährige kurz vor der Holtkampstraße mit seinem Zweirad über einen Feldweg und versteckte sich im hohen Gras vor den Beamten. Diese eilten ihm nach und fanden ihn in seinem Versteck.

Es stellte sich heraus, dass der Roller als Kleinkraftrad mit einer Höchstgeschwindigkeit von maximal 45 km/h zugelassen ist. Aufgrund seiner gefahrenen Geschwindigkeit wurde ein Verfahren eingeleitet und der Roller sichergestellt. Darüber hinaus konnte der Mann keine Fahrerlaubnis für das schnellere Fahrzeug nachweisen.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7419800?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F