Corona-Tests für mehr als 300 Mitarbeiter
Vier Infizierte: Kreis testet bei Hörmann

Steinhagen-Brockhagen (WB/vh). Von aktuell vier Mitarbeitern der Firma Hörmann ist bekannt, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Daher wurden am Mittwoch die mehr als 300 Mitarbeiter getestet, die am Unternehmensstandort an der Michaelisstraße beschäftigt sind.

Donnerstag, 02.07.2020, 10:59 Uhr aktualisiert: 02.07.2020, 11:28 Uhr
Das Werk der Hörmann KG Antriebstechnik an der Michaelisstraße in Brockhagen. Foto: Volker Hagemann
Das Werk der Hörmann KG Antriebstechnik an der Michaelisstraße in Brockhagen. Foto: Volker Hagemann

„Die Tests laufen auf Veranlassung des Kreis-Gesundheitsamtes, und wir begrüßen das ausdrücklich“, bestätigte Unternehmenssprecherin Verena Lambers auf WB-Anfrage. Da alle vier positiv getesteten Mitarbeiter im Werk Hörmann KG Antriebstechnik in Brockhagen arbeiten, werde bislang auch ausschließlich dort getestet, erklärte Lambers. Am Mittwochnachmittag sollten die Tests bei allen gut 300 Mitarbeitern des Standorts abgeschlossen sein. „Gut 20 Mitarbeiter aus dem engsten Arbeitsumfeld der vier Betroffenen haben sich in häusliche Quarantäne begeben“, so Lambers.

„Als wir von den vier positiv getesteten Mitarbeitern erfahren haben, haben wir uns mit Vertretern des Robert-Koch-Instituts und Dr. Anne Bunte, Leiterin der Abteilung Gesundheit des Kreises, beraten. Daraufhin haben wir am Dienstagabend entschieden, zwei mobile Testteams zu Hörmann zu schicken“, erklärte Kreis-Pressesprecher Jan Focken. Jetzt warte man das Ergebnis ab.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7477411?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
SPD macht Scholz zum Kanzlerkandidaten
Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) in einer Sitzung des Deutschen Bundestages.
Nachrichten-Ticker