Steinhagen hat mit Sarah Süß erstmals eine Bürgermeisterin
Eine „Power-Frau“ fürs Rathaus

Steinhagen  (WB). Steinhagen hat erstmals in seiner Geschichte eine Bürgermeisterin: Sarah Süß (SPD) hat die Bürgermeister-Stichwahl überzeugend mit 61,38 Prozent gewonnen. CDU-Kandidat Hans-Heino Bante-Ortega kam auf 38,62 Prozent. Jubel bei der SPD auf dem Kirchplatz vor dem Bürgerbüro und Riesenfreude bei der neuen Bürgermeisterin: „Ich hätte nicht gedacht, dass es so deutlich ist.“

Sonntag, 27.09.2020, 23:17 Uhr aktualisiert: 27.09.2020, 23:21 Uhr
Eine strahlende neue Bürgermeisterin Sarah Süß mit ihrem Verlobten Carsten Scheele und Bürgermeister Klaus Besser, der seiner Nachfolgerin als Glücksbringer einen Igel schenkt. Die Igel waren einst im Wahlkampf seine Maskottchen. Fotos: Bluhm-Weinhold

Die CDU ließ keineswegs den Kopf hängen: „Es ist okay“, sagte Hans-Heino Bante-Ortega und schickte aus der CDU-Wahllounge im „Kaffee Hexenbrink“ Glückwünsche an Sarah Süß. Er gewann der Wahl und der Stichwahl viel Positives ab: „Die anfangs fünf Bürgermeisterkandidaten und die Stichwahl haben den demokratischen Prozess befeuert“, sagte er mit Blick auf eine Wahlbeteiligung von 51,60 Prozent, nach Einschätzung aller für eine Stichwahl ganz achtbar.

Glückwünsche von Klaus Besser

„Wir kriegen eine Power-Frau ins Rathaus“, freute sich derweil SPD-Ratsmitglied Hildegard Fuest. „Ich freue mich besonders, weil sie eine Frau ist und weil sie jung ist“, sagte Fraktionskollegin Gabriele Hartleif. „Die Wählerinnen und Wähler haben Sarah Süß das Vertrauen gegeben, die Zukunft Steinhagens zu gestalten“, sagte Bürgermeister Klaus Besser, der natürlich auch an den Kirchplatz gekommen war, um seine Nachfolgerin, die er selbst vorgeschlagen hatte, persönlich zu beglückwünschen: „Die meisten hat überzeugt, dass sie für viele Jahre Bürgermeisterin sein kann“, sagte er weiter. Freude auch bei Sabine Nolting: Sie rückt als Ratsmitglied für den Wahlbezirk von Sarah Süß in die SPD-Fraktion nach.

Auch die Eltern sind dabei

Mit Stolz dabei: die Eltern der neuen Bürgermeisterin, Sabine und Franz-Joseph Süß aus Hamm: „Sie ist gut, sie muss jetzt nur noch ein bisschen besser werden“, sagte ihr Vater mit Augenzwinkern in Anspielung auf den Nachnamen des Mannes, den seine Tochter beerbt. „Sie hat Selbstvertrauen und ist innerlich stark“, sieht ihre Mutter sie gut gerüstet fürs Amt.

Selbst bis Fivizzano hat sich der Wahlsieg herumgesprochen: Bürgermeister Gianluigi Gianetti schickte Glückwünsche – Sarah Süß antwortete auf Italienisch. Das war eines ihrer Abiturfächer.

Die CDU blickt gestärkt in die Zukunft: „Wir werden nicht gegen Sarah Süß, sondern mit Sarah Süß für Steinhagen arbeiten“, sagte Ortsverbandsvorsitzender Dirk Lehmann. „Wir werden sie aber auch an ihre im Wahlkampf gegebenen Versprechen erinnern“, sagte seine Stellvertreterin Dr. Mechthild Frentrup. „Auch nach der Bürgermeister-Wahl sind wir mit unserem tollen Ergebnis bei der Gemeinderatswahl, mit dem wir gleichauf mit der SPD liegen zufrieden. Gerade Heino hat daran großen Anteil“, so Lehmann.

Kommentar

Ja, diese Wahl ist eine Weichenstellung für die Zukunft, eine Wahl mit Perspektive: Erstmals hat Steinhagen eine Frau an der Spitze im Rathaus, dazu eine junge Frau. Die Wählerinnen und Wähler vertrauen ihr offenbar. Sie bringt Popularität mit und Sachverstand auf der Verwaltungsebene. Führungserfahrung fehlt ihr noch – man darf indes getrost sicher sein, dass sie die schnell erwirbt. Dafür ist sie jung, aufgeschlossen und klug genug. Auch im politischen Diskurs und in der Arbeit mit den Fraktionen fängt Sarah Süß, bisher in der Ratsarbeit ein unbeschriebenes Blatt, erst an. Doch sie hat im Wahlkampf dezidierte politische Vorstellungen und eine klare Haltung zum Miteinander im politischen Alltag geäußert.

Und der Verlierer darf erhobenen Hauptes in die weitere Arbeit gehen: Hans-Heino Bante-Ortega hat sich achtbar geschlagen, alle Brockhagener Bezirke geholt, hat viel politische wie auch Lebens-Erfahrung eingebracht und gezeigt, wieviel Empathie für die Menschen in der Gemeinde er hat.Annemarie Bluhm-Weinhold

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7605805?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Corona-Neuinfektionen in Deutschland erreichen Rekordwert
Deutschland erreicht mit mehr als 11.000 Neuinfizierten einen Corona-Höchstwert.
Nachrichten-Ticker