844 sind inzwischen im Amshausener Sportverein – einer davon schon seit 70 Jahren
TSV bekommt immer mehr Mitglieder

Steinhagen-Amshausen (WB). Vieles anders als gewohnt ist momentan auch beim Turn- und Sportverein Amshausen: Statt gewöhnlich mehr als 60 Personen nahmen jetzt an der Jahreshauptversammlung des TSV Amshausen in der Gaststätte „Steinhägerquelle“ nur 24 Mitglieder teil. Doch es gibt durchaus auch gute Nachrichten.

Montag, 19.10.2020, 02:29 Uhr
Schon seit vielen Jahrzehnten halten sie die Treue zu ihrem Amshau­sener Sportverein. Dafür sind (von links) Gerhard Diedrichkeit, Harald Gericke, Dirk Stumpe, Daniel Lichtsinn und Maximilian Hagen jetzt geehrt worden.. Foto: Malte Krammenschneider
Schon seit vielen Jahrzehnten halten sie die Treue zu ihrem Amshau­sener Sportverein. Dafür sind (von links) Gerhard Diedrichkeit, Harald Gericke, Dirk Stumpe, Daniel Lichtsinn und Maximilian Hagen jetzt geehrt worden.. Foto: Malte Krammenschneider

„Nur 24 – das ist natürlich nicht so schön, aber in Absprache mit der Gemeinde haben wir uns coronabedingt für diese Begrenzung entschieden“, erklärt Vorsitzender Friedrich Böckhaus, der in der Folge jedoch allerlei positive Neuigkeiten zu vermelden hat. So erfreut Böckhaus zum Beispiel die anhaltend positive Mitgliederentwicklung: „Die Zahlen steigen seit sieben Jahren kontinuierlich. Allein 2019 gab es ein Plus von sechs Prozent auf nunmehr 844 Mitglieder. Vor allem der Fußball-Jugendbereich ist gewachsen“, sagt der Vorsitzende.

Stimmung im Verein ist „harmonisch“

Die finanzielle Lage sei „solide“, jedoch sei man sich der Tatsache bewusst, dass man noch in diesem Jahr einige Auswirkungen der Pandemie spüren werde. Insgesamt sei die Stimmung im Verein und in den einzelnen Abteilungen „äußerst harmonisch“, was vor allem am ehrenamtlichen Einsatz der Mitglieder liege.

Unter anderem auch an dem Engagement von Fußball-Obfrau Marion Baum, die dafür von der „Basis“ mit einem Präsent überrascht wird. Zuvor sind weitere Mitglieder, die sich über ein rundes Jubiläum freuen, ebenfalls mit einer Aufmerksamkeit bedacht worden: So zum Beispiel Maximilian Hagen und Daniel Lichtsinn, die beide jeweils schon seit 25 Jahren beim TSV sind. Dirk Stumpe ist seit 40 Jahren Mitglied, Harald Gericke seit mittlerweile 60 Jahren, und „TSV-Urgestein“ Gerhard Diedrichkeit gehört dem TSV Amshausen inzwischen sogar schon beeindruckende 70 Jahre an.

Schon 9000 Stunden für den TSV geleistet

Dem zweiten Vorsitzenden Sebastian Bültmann ist es kurz darauf vorbehalten, eine weitere Ehrung vorzunehmen, denn seit einigen Jahren zeichnet der TSV Amshausen seine ehrenamtlichen Helfer aus. Einer von ihnen ist Marco Schech, der bereits seit 27 Jahren als Trainer aktiv ist und viel Zeit für den Verein „geopfert“ hat. „Du hast über 9000 Stunden ehrenamtliche Arbeit für den TSV geleistet. Das entspricht mehr als einem Jahr, das du bis heute schon in den Verein investiert hast – Wahnsinn! Eine Leistung, die wir nicht hoch genug einschätzen können“, freut sich auch Sebastian Bültmann über den „Stillen Star“ des Jahres.

Ein immer wieder in der Öffentlichkeit erwähnter neuerlicher Lockdown zählt übrigens aktuell zu den größten Befürchtungen des TSV. „Da haben alle Angst vor – Spieler, Trainer, Betreuer. Wir sind froh, dass es vor einiger Zeit halbwegs wieder losgehen konnte, denn gemeinsamer Sport macht nicht nur Spaß, für viele ist er auch ein Ventil, um Druck abzulassen“, betont Vorsitzender Friedrich Böckhaus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7638121?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
41 Bewohner positiv getestet
41 Bewohner und 15 Mitarbeiter des Alten- und Pflegeheimes Jordanquelle in Bad Lippspringe sind bis Montag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Heimleitung steht nach eigenen Angaben in ständigem Austausch mit dem Gesundheitsamt. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker