>

Mo., 16.10.2017

Trotz Pollhans: Mittelaltermarkt bei »Op de Limeke« eine gelungene Premiere Burgfräulein, Gaukler und Rittersleut’

Kzik aus Polen (hinten) lässt Kinderaugen leuchten: Seit Jahren stellt er mittelalterliches Spielzeug aus Holz her. Davon sind auch Carl, Theo, Tillmann und Ben (von links) begeistert.

Kzik aus Polen (hinten) lässt Kinderaugen leuchten: Seit Jahren stellt er mittelalterliches Spielzeug aus Holz her. Davon sind auch Carl, Theo, Tillmann und Ben (von links) begeistert. Foto: Manuela Fortmeier

Verl (WB/mfo). Mittelalterliche Musik mit der Laute, Gaukler, ein Badehaus, in dem man im wohlig warmen Wasser wunderbar entspannen kann, und herrlich zu erlebendes Markttreiben, bei dem es für die Besucher historisch hieß: »Seid gegrüßt«.

Am Wochenende ist Sabine Kron und ihrem Team vom Bauerncafe »Op de Limeke« in Kaunitz die Premiere zum Mittelalter-Markt bestens gelungen. Schon lange waren die Tische zum Ritteressen im Vorfeld ausverkauft.

»Das muss schon etwas ganz Besonderes sein, wenn Einheimische am Pollhans-Wochenende bereit sind, auf ein anderes Fest zu gehen. Das ist schon eine Glanzleistung«, lobte eine Besucherin.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Dienstag, 17. Oktober, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Verl.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5226872?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516081%2F