>

Di., 05.12.2017

NRW-Landtagspräsident kommt zur Übergabe eines Siegels Gesamtschule sagt Diskriminierung den Kampf an

Das Foto zeigt (von links) Frank Pohl, Tanja Heinemann, André Kuper, Nele Hasler und Michael Esken.

Das Foto zeigt (von links) Frank Pohl, Tanja Heinemann, André Kuper, Nele Hasler und Michael Esken.

Verl (WB/ibe). Die Verler Gesamtschule darf sich seit gestern »Schule der Vielfalt – Schule gegen Diskriminierung« nennen. Wie am Wochenende berichtet , ist während einer Feierstunde mit Schülern und Ehrengästen im Pädagogischen Zentrum das entsprechende Siegel übergeben worden.

Zu der feierlichen Übergabe mit musikalischer Begleitung war auch NRW-Landtagspräsident André Kuper (CDU) gekommen. Er unterzeichnete die Plakette ebenso wie Schulleiterin Tanja Heinemann, Bürgermeister Michael Esken, Frank Pohl (Landeskoordinator »Schule der Vielfalt«) und Schülervertreterin Nele Hasler. Das Siegel wird im Sekretariat aufbewahrt. »Wir werden aber einen besseren Platz suchen«, sagte Schulleiterin Tanja Heinemann. Die Feierstunde wurde bereichert durch Schülerinnen aus dem Bereich Darstellen und Gestalten, die das Thema Diskriminierung künstlerisch zum Ausdruck brachten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5334607?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516081%2F