Do., 21.12.2017

Eröffnung des Weihnachtszaubers in Verl – Markt dauert bis Samstag Budendorf ist erstmals an vier Tagen geöffnet

Blaues Eis muss sein: Ulrike und Ralf Kläsener mit Til und Ole beim Internationalen Weihnachtszauber.

Blaues Eis muss sein: Ulrike und Ralf Kläsener mit Til und Ole beim Internationalen Weihnachtszauber. Foto: Kerstin Eigendorf

Verl (WB/jst/keig). Es ist das erste Mal, dass ein Weihnachtsmarkt in Verl an vier Tagen geöffnet ist. Und es ist das erste Mal, dass ein Budendorf während der Woche für seine Besucher zugänglich ist.

Weil das Weihnachtsfest auf den vierten Adventssonntag fällt, ist der Internationale Weihnachtszauber vorgezogen und verlängert worden. Am Mittwoch ist er auf der Volksbank-Wiese und auf dem Dr.-Borgmann-Platz eröffnet worden. Bis Samstagabend dauert er.

Premiere in Verl

Während der Eröffnung am Mittwoch halten sich die Besucherzahlen noch in Grenzen. Die beiden Veranstalterinnen Susanne Grund und Kerstin Mose­ler zeigen sich aber trotzdem zuversichtlich, dass sich die positive Geschichte ihres Marktes fortsetzt. »Wir freuen uns auf den Weihnachtszauber«, sagt Susanne Grund. Und erzählt von einer besonderen Aktion in diesem Jahr.

»Wir werden 18 spezielle Weihnachtskugeln mit der Aufschrift ›Internationaler Weihnachtszauber‹ versteigern. Der Erlös kommt der Ugandahilfe zugute, allerdings einer speziellen Sache in diesem Jahr – gezielt für Kaiserschnitte«, erzählt sie. Ein Kaiserschnitt koste in Uganda sieben bis zehn Euro. »Ich sage den Menschen, die mitsteigern, dass sie hundert prozentig zwei Menschenleben gerettet haben, wenn sie eine Kugel ersteigern.

Bürgermeister Esken: »Weihnachtsmarkt der besonderen Art«

Bürgermeister Michael Esken betont zum Auftakt, dass die Stadt stolz auf diesen »Weihnachtsmarkt der besonderen Art« sei. Am Abend sorgen das Jugendorchester und der Musikverein für musikalische Unterhaltung.

Der Markt ist am Donnerstag, 21. Dezember, von 16 bis 22 Uhr geöffnet. Am Freitag und Samstag, 22. und 23. Dezember, sollen die 27 Buden jeweils eine Stunde später geschlossen werden. Die »Oil-Creek-Dancer« sind am Freitag vor dem Auftritt des Chores »Musiker für den Frieden« zu sehen – 17.30 Uhr. Für Samstag, 16 Uhr, hat sich das Christkind angekündigt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5372475?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F