Fr., 06.04.2018

Achtlos weggeworfener Müll sorgt für Kopfschütteln Kurioses und Ekliges

Julie Trapphoff (7, Mitte vorne) hat sich über den Nistkasten als jüngste Müllsammlerin der Aktion in Sende sehr gefreut. Hinter ihr die Müllsammler und ein Anhänger voller Müll.

Julie Trapphoff (7, Mitte vorne) hat sich über den Nistkasten als jüngste Müllsammlerin der Aktion in Sende sehr gefreut. Hinter ihr die Müllsammler und ein Anhänger voller Müll. Foto: Renate Ibeler

Verl-Sende (WB/ibe). Müll-Kuriositäten wie Schlüpfer, ausgediente Weihnachtsbäume in Plastikbeuteln, Küchenschränke, eingepackter Hundekot, Rohre, Kopfhörer, Flaschen oder Papier haben jetzt für Gesprächsstoff unter den freiwilligen Helfern in Sende gesorgt. Wie jedes Jahr hatte die Dorfgemeinschaft Sende zum Frühlingsbeginn zur Müllsammel-Aktion eingeladen.

Mehr als 20 Sammler nahmen teil und legten eine Wegstrecke von rund 40 Kilometern zurück, um unterwegs an den Straßenrändern, Waldstücken oder an Radwegen achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln. Unterstützt wurde die Aktion von der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Kreises Warendorf (AWG) und der Gesellschaft zur Entsorgung von Abfällen im Kreis Gütersloh (GEG). Die Sammler wurden von den Aktionspartnern mit Warnwesten, Kappen, Müllsäcken und Greifzangen ausgestattet.

Das Wetter hätte besser nicht sein können. Strahlender Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen sorgten für gute Laune. Leider war der Müll in diesem Jahr wieder zum Kopfschütteln. »Es wird nicht besser«, stellte Vorsitzende Martina Helfbernd von der Dorfgemeinschaft fest.

Im Einsatz waren sechs Fahrzeuge mit Hänger und eine Fußgruppe mit Kindern und Bollerwagen. Zu den Müll-Fundstücken zählten besonders viele Flaschen und Papier. Für die jüngste Müllsammlerin gab es ein besonderes Geschenk, einen Nistkasten für Vögel. Gespendet hatte ihn Josef Jasper. Die Gewinnerin Julie Trapp­hoff (7) hat sich sehr gefreut. »Der Nistkasten hat bei uns im Garten noch Platz«, sagte sie. Zum Abschluss der Aktion durften sich die fleißigen Helfer am Dorfgemeinschaftshaus mit Bratwurst und Getränken stärken.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5640221?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F