Fr., 09.11.2018

Lions Club: Aktion »Strahlende Kinderaugen« in zweiter Auflage Wunschbäume aufgestellt

Unterstützer und Organisatoren: Michael Beckhoff (Beckhoff Technik und Design), Pia Grundmeier (Stadt Verl), Susanne Leinkenjost (Tankstelle Bornholte), Margret Manthey (Lions Club), Stephanie Werner (Reisebüro Sonnenklar.tv), Heinrich Fulland (Zweirad Fulland), Yunus Rohlmann-Yavuz (Lions-Club), Stefan Susat (Jobcenter), Roland Manthey (Lions-Club), Barbara Menne (Stadt Verl), Katrin Schulte-Lindhorst (Lions-Club), Annika Janzen (Stadt Verl), Bürgermeister Michael Esken, Annette Gogolok (Elli-Markt Kaunitz), Christian Sarnes (Lions-Club, von links) sowie die Kinder Luise (8), Leni (3), Greta (8) und Lea-Sofie (8).

Unterstützer und Organisatoren: Michael Beckhoff (Beckhoff Technik und Design), Pia Grundmeier (Stadt Verl), Susanne Leinkenjost (Tankstelle Bornholte), Margret Manthey (Lions Club), Stephanie Werner (Reisebüro Sonnenklar.tv), Heinrich Fulland (Zweirad Fulland), Yunus Rohlmann-Yavuz (Lions-Club), Stefan Susat (Jobcenter), Roland Manthey (Lions-Club), Barbara Menne (Stadt Verl), Katrin Schulte-Lindhorst (Lions-Club), Annika Janzen (Stadt Verl), Bürgermeister Michael Esken, Annette Gogolok (Elli-Markt Kaunitz), Christian Sarnes (Lions-Club, von links) sowie die Kinder Luise (8), Leni (3), Greta (8) und Lea-Sofie (8). Foto: Matthias Kleemann

Verl (WB/kl). 340 Wunschzettel gibt es schon. Das ist deutlich mehr als beim Auftakt im vergangenen Jahr, und der war aus Sicht des Lions Clubs Verl schon erfolgreich. 212 Kinder wurden 2017 beschenkt. Diesmal könnten es mehr als 500 werden.

Die Aktion »Strahlende Kinderaugen« funktioniert ganz einfach: In zehn Verler Geschäften (Beckhoff Technik und Design, Edeka Niederschulte, Elli Markt Sürenheide und Kaunitz, Fulland Zweiräder, Schumacher’s Backstube Kaunitz und Verl, Rathaus Stadt Verl, Wittkemper, Tankstelle Bornholte, Reisebüro Sonnenklar.tv Verl, SB Lüning) stehen Wunschbäume, an denen die Wunschzettel hängen. Einen Wunschzettel können alle Kinder aus Verler Familien ausfüllen, die bedürftig und deswegen dem Jobcenter oder dem Sozialamt bekannt sind (Hartz-IV-Empfänger, etc.). In diesem Jahr sind es mehr, weil man auch die Familien einbezogen hat, die Wohngeld und Kindergeld bekommen.

Wer einem Kind eine Freude machen will, kann sich einen Wunschzettel vom Baum nehmen und das entsprechende Geschenk besorgen. Es soll nicht teurer als 15 Euro sein. Das gibt er dann dort ab, wo er den Zettel mitgenommen hat. Für jeden Wunschbaum stellt der Lions Club einen Baumpaten, der die Weitergabe der Geschenke an die Stadt organisiert, denn nur dort können die Wünsche den Kindern zugeordnet werden. Für alle Wünsche, für die sich niemand gefunden hat, ist der Lions Club zuständig. »Kein Kind soll leer ausgehen«, sagt Lions-Präsident Roland Manthey.

Die Aktion startet am kommenden Montag und geht bis 8. Dezember. Am 19. und 20. Dezember werden die Geschenke während einer Veranstaltung im Rathaus ausgegeben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6175761?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F