Do., 25.04.2019

Lions und Likör-Manufaktur laden ein zu »Mailife« in Verl »The Happy Gangstas« spielen an der Kirche

Machen am 1. Mai »Mailife« auf dem Kirchplatz: (von links) Bruno Schroeder, Carolin Tegeler, Christian Sarnes, Stephanie Wegener, Andreas Schroeder, Roland Manthey (Präsident des Lions Clubs) und Ralf Voßhenrich (Vizepräsident).

Machen am 1. Mai »Mailife« auf dem Kirchplatz: (von links) Bruno Schroeder, Carolin Tegeler, Christian Sarnes, Stephanie Wegener, Andreas Schroeder, Roland Manthey (Präsident des Lions Clubs) und Ralf Voßhenrich (Vizepräsident). Foto: Monika Schönfeld

Verl(WB/ms). Zum zweiten Mal machen die Likör-Manufaktur Schroeder und der Lions Club Verl »Mailife« unter dem Kirchturm der St.-Anna-Kirche. Nach der »kühlen« Premiere vergangenes Jahr haben der Präsident der Lions, Roland Manthey, und Bruno und Christel Schroeder dieses Jahr besseres Wetter für Mittwoch, 1. Mai, bestellt. »Wir wollen die Verler Altstadt beleben«, sagt Christel Schroeder.

Die Lions werden auf dem Kirchplatz die Band »The Happy Gangstas« für alle Fälle wetterfest unterbringen. Die Radfahrer sollen während ihrer Maitour auf dem Kirchplatz und im Hof und Garten der Likör-Manufaktur Station machen und sich bei einem gepflegten Getränk ausruhen können.

Sender Straße wird vor dem Kirchplatz gesperrt

Von 11 bis 15 Uhr bieten die Lions Getränke und Bratwurst zum Jazzfrühschoppen mit »The Happy Gangstas« an. Der Erlös geht an soziale Projekte in Verl. »Wir haben uns im November 2017 gegründet und sind jetzt 24 Mitglieder. Mailife und ›Strahlende Kinderaugen‹ sind unsere Aktionen. Wir konnten 499 Wünsche erfüllen. Zum 1. Mai hoffen wir, dass wir uns zum Vorjahr steigern können«, sagen Lions-Präsident Roland Manthey und sein Vize Ralf Voßhenrich.

Die Sender Straße wird vor dem Kirchplatz gesperrt, so dass sich Radfahrer und Besucher zu Fuß gefahrlos bewegen können. Kaffee und Kuchen sind ebenfalls im Angebot.

Von 11 bis 19 Uhr ist Hof und Garten der Likör-Manufaktur geöffnet. 100 Kilogramm Kartoffeln werden – per Handarbeit, wie es sich für eine Manufaktur gehört – zu Reibekuchen verarbeitet, so dass niemand hungern muss. Dazu gibt es Biere und Spezialitäten aus dem Hause Schroeder. »Wir freuen uns, dass wir auf dem Kirchplatz etwas anbieten können, was die Altstadt belebt. Auch die umliegende Gastronomie ist erfreut«, sagt Bruno Schroeder. Er betont, dass Getränke wie Bier, Wein, Schnäpse und Alkoholfreies zu den ortsüblichen Preisen angeboten werden, weil er nicht in Konkurrenz zu den Gaststätten treten wolle.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6563803?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F