Mi., 12.06.2019

Mann läuft unter Schock bei Verl auf die Autobahn und wird von Lkw überfahren Mann (26) stirbt bei Unglück auf der A2

An dieser Brücke soll sich der Unfall der beiden Brüder ereignet haben. Der 26-Jährige lief anschließend auf die Autobahn und wurde von einem Fahrzeug tödlich erfasst.

An dieser Brücke soll sich der Unfall der beiden Brüder ereignet haben. Der 26-Jährige lief anschließend auf die Autobahn und wurde von einem Fahrzeug tödlich erfasst. Foto: Christian Müller

Von Florian Weyand und Christian Müller

Gütersloh/Bielefeld (WB). Tragisches Unglück auf der Autobahn 2 zwischen Bielefeld und Gütersloh: Auf Höhe der Stadt Verl ist ein Mann von einem Lkw überfahren worden. Das Opfer ist zuvor unter Schock stehend eine Böschung hoch und dann auf die Fahrbahn gelaufen. Das berichtet ein Zeuge, der den Unfall von seinem Fahrzeug aus gesehen hat.

Auto kollidiert auf Verler Bleichestraße mit Brückenpfeiler

Nach Informationen dieser Zeitung war der Mann gegen 11.45 Uhr gemeinsam mit seinem Bruder (22) in einem Auto in Verl unterwegs. Beide sollen nach Informationen dieser Zeitung auf dem Weg zum Flughafen gewesen sein.

Auf der Kreuzung Bleichestraße/Grünstraße kam das Auto aus ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Brückenpfeiler. Der Fahrer des Wagens wurde bei dem Aufprall schwer verletzt. Das bestätigten Polizeibeamte am Unfallort. Der verletzte Fahrer befindet sich mittlerweile im Krankenhaus Gilead in Bielefeld.

Mann läuft unter Schock auf die Autobahn

»Nach bisherigen Erkenntnissen verließ der 26-jährige Beifahrer nach dem Verkehrsunfall den Unfallwagen und begab sich, während er den Notruf der Polizei wählte, in Richtung der nahen Autobahn 2«, teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit. Ein Zeuge sah, wie das spätere Opfer mit dem Handy am Ohr über die Leitplanke sprang.

Der 26-Jährige geriet dabei kurz vor dem Parkplatz Obergassel auf die Fahrbahn und wurde von einen Lkw, der aus der Richtung Dortmund kam, erfasst. »Der 26-Jährige verstarb an der Unfallstelle«, erklärt eine Polizeisprecherin. Der 69-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Lkw-Fahrer baut mit seinem Fahrzeug einen Sichtschutz auf

Ein zweiter Lkw-Fahrer hielt mit seinem Fahrzeug sofort an und riegelte die Unfallstelle ab. Er baute mit seinem Fahrzeug zudem einen Sichtschutz auf. »Auf den beiden Fahrspuren rechts und in der Mitte standen mehrere Lkw und einige Leute.«, sagt Alexander Füller, Löschzugführer der Feuerwehr Spexard in Gütersloh. Von dem vorherigen Verkehrsunfall hatten die Einsatzkräfte bis dahin nichts mitbekommen.

Für die Kräfte der Spexarder Feuerwehr sei es nicht der erste Einsatz dieser Art gewesen. »Leider hatten wir das schon öfter auf diesem Teilstück der A2. Das ist nicht einfach zu verarbeiten. Wenn wir im Feuerwehrhaus sind, dann werden wir das nachbearbeiten. Den jüngeren Kameraden bieten wir Hilfe an«, sagt Füller.

Vollsperrung der A2

Für die Bergungsarbeiten baute die Autobahnmeisterei Herford einen Sichtschutz auf. Die Löschgruppe der Feuerwehr Spexard war am Unfallort mit 15 Kräften im Einsatz.

Die Autobahn 2 in Fahrtrichtung Hannover wurde zwischen Bielefeld und Gütersloh voll gesperrt. Nach zwei Stunden wurde eine Spur wieder freigegeben.

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6685356?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F