Erstligist tritt bei den Ostwestfalen an – Cup-Verteidiger FC Bayern München trifft auf die TSG 1899 Hoffenheim
Achtelfinale im DFB-Pokal: Verl empfängt Union Berlin

Dortmund/Verl (WB/dpa). Regionalligist SC Verl tritt im Achtelfinale des DFB-Pokals auf den 1. FC Union Berlin aus der ersten Fußball-Bundesliga.

Sonntag, 03.11.2019, 18:15 Uhr aktualisiert: 03.11.2019, 18:30 Uhr
Im Elfmeterschießen gegen Holstein Kiel hat sich der SC Verl durchgesetzt. Nun geht es für die Regionalligisten ins Achtelfinale um den DFB-Pokal. Foto: Thomas F. Starke (Archiv)
Im Elfmeterschießen gegen Holstein Kiel hat sich der SC Verl durchgesetzt. Nun geht es für die Regionalligisten ins Achtelfinale um den DFB-Pokal. Foto: Thomas F. Starke (Archiv)

»Das Stadion wird voll sein«, freute sich Trainer Guerino Capretti über die Auslosung. Auch wenn er sich zuvor eine »Top-Drei-Mannschaft«, wie die Bayern, Schalke oder Dortmund gewünscht hatte. »Union war an Stelle vier«, sagte er mit einem Augenzwinkern.

Im Dortmunder Fußballmuseum zog Turid Knaak, Fußball-Nationalspielerin und Mittelfeldspielerin der SGS Essen, die Kugeln, um die Partien zu bestimmen.

Mit 8:7 im Elfmeterschießen gewann der SC Verl gegen Holstein Kiel und zog so ins Achtelfinale ein. Neben dem 1. FC Saarbrücken sind die Verler die einzigen Regionalligisten, die noch im Rennen um den Pokal sind. Und nach dem Ausscheiden von Bundesligist SC Paderborn und Zweitligist Arminia Bielefeld auch die einzigen Ostwestfalen.

Wo der SC Verl, der Heimrecht hat, das Achtelfinale austragen wird, ist noch offen.

Wer sonst spielt

Ausgetragen wird das Achtelfinale im kommenden Jahr am 4. und 5. Februar 2020. Die weiteren Partien sind:

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig

Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart

Bayern München - 1899 Hoffenheim

FC Schalke 04 - Hertha BSC

1. FC Saarbrücken - Karlsruher SC

Werder Bremen - Borussia Dortmund

1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf

Verl bleibt Spitzenreiter in der Liga

Im Ligageschehen steht Verl unterdessen weiter an der Spitze. Das Match gegen Borussia Dortmund II musste allerdings wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden. Die Stadt Verl hatte das Stadion nach dem Triumph des SC im DFB-Pokal gegen Zweitligist Holstein Kiel am vergangenen Mittwoch gesperrt.

Der frühere deutsche Fußballmeister Rot-Weiss Essen und der SV Rödinghausen haben indes die Verfolgung aufgenommen. Mit dem deutlichen 4:1-Erfolg gegen Drittliga-Absteiger Sportfreunde Lotte konnte die Mannschaft von Trainer Christian Titz am 16. Spieltag den Rückstand zum ersten Tabellenplatz auf fünf Punkte reduzieren. »Wir haben das Spiel fast über die komplette Dauer kontrolliert. So wie wir heute agiert haben, so sehen Heimsiege aus«, sagte RWE-Teamkapitän Marco Kehl-Gómez.

Der Tabellenzweite Rödinghausen setzte sich am Samstag 4:0 beim SV Lippstadt durch. Rödinghausen (31 Punkte) weist zwei Zähler Rückstand zu Verl (33) auf, hat aber auch schon eine Partie mehr als Verl und Essen (28) ausgetragen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7040459?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F
Beschäftigte des öffentlichen Dienstes im Ausstand
In einzelnen Städten streiken heute Beschäftigte von Kitas, Krankenhäusern und anderen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes.
Nachrichten-Ticker