Sa., 09.11.2019

Reformhaus Shah wurde 1989 eröffnet – Betrieb profitiert vom gegenwärtigen Trend Entscheidung in Zeiten des Umbruchs

Im Jubiläumszeitraum, 11. bis 23. November, bietet Munna Shah Aktionen und Überraschungen an. Kunden erhalten außerdem Rabatt auf alle vorrätigen Produkte.

Im Jubiläumszeitraum, 11. bis 23. November, bietet Munna Shah Aktionen und Überraschungen an. Kunden erhalten außerdem Rabatt auf alle vorrätigen Produkte. Foto: Alexandra Wittke

Von Alexandra Wittke

Verl (WB). Am Anfang noch mit Skepsis beäugt, mittlerweile nicht mehr aus dem Verler Stadtbild wegzudenken: Am 1. November 1989 eröffneten Munna und Barbara Shah ihr Reformhaus an der Wilhelmstraße. Trotz holpriger Startphase entwickelt sich aus der mutigen Entscheidung eine Erfolgsgeschichte.

Zum 30-jährigen Jubiläum blickt Munna Shah zurück: Mitte 1989 befindet sich Deutschland bereits mitten im Umbruch. Während ungarische Spitzen-Politiker mit Helmut Kohl und Hans-Dietrich Genscher im August das Ende der DDR einleiten, fällt im Haus von Barbara und Munna Shah ebenfalls eine Entscheidung.

Bislang fährt das Ehepaar nach Gütersloh und Bielefeld, um sich mit Naturprodukten zu versorgen. Zukünftig, so der Wunsch beider, sollen Menschen, die sich bewusst ernähren und auf eine natürliche Lebensweise achten, zu ihnen kommen. Anfang November bezieht das Reformhaus sein Quartier an der Wilhelmstraße.

Erste Mieter im Neubau

Shahs sind die ersten Mieter in dem Komplex, später werden noch ein Modegeschäft (O’Haras, heute Eiscafé La Luna) eine Krankenkasse und Mieter in der oberen Etage hinzukommen. Im Geschäft selbst bleibt zunächst nur der obere Teil für Naturprodukte, Schuhe und Kosmetika reserviert. Im Keller richtet Munna Shah, der damals hauptberuflich noch einen Kunstverlag betreibt, eine Galerie ein. »Die erste Zeit war hart. Glücklicherweise lief mein Kunstverlag sehr gut, so dass wir die anfänglichen Verluste aus dem Reformhaus damit kompensieren konnten«, erklärt der 71-Jährige.

Das Ehepaar bleibt dran, täglich finden immer mehr Kunden den Weg in den Laden. Manche werden zu Stammkunden, viele suchen einfach nur Rat. Für alle haben die beiden Inhaber stets ein offenes Ohr und oftmals auch eine Lösung. »Manchmal kommen Bewohner aus der Einrichtung gegenüber nur auf einen Plausch zu uns. Das finden sie im Internet nicht«, spielt Shah auf den Trend zum Internetkauf an. Ein Online-Shop sei niemals für die beiden in Frage gekommen.

Keine Bilder mehr im Keller

Das persönliche Gespräch, eine individuelle Beratung und Verständnis für ihre Situation sei das, was die Mehrzahl ihrer Kunden wünsche. Das nötige Rüstzeug dafür, vor allem im Bereich der alternativen Heilmedizin, erhalten Shahs und ihre Mitarbeiter in Fort- und Weiterbildungen. Insgesamt 18 Frauen haben über die Jahre im Reformhaus ausgeholfen, zu allen hatten die Inhaber immer ein sehr gutes Verhältnis. Das sei ihm wichtig, betont Munna Shah, das Reformhaus habe niemals ohne die Mitarbeiter so erfolgreich sein können. Ihnen und natürlich allen Kunden sei das Ehepaar für das entgegengebrachte Vertrauen sehr dankbar.

Heute finden sich keine Bilder mehr im Keller des Geschäfts. Alle ausgestellten Werke mussten der Expansion des Reformhauses weichen. Neben Schuhen befinden sich auch Heilsteine in den Glasvitrinen. In der oberen Etage hingegen hat sich in den letzten drei Jahrzehnten kaum etwas verändert. Shahs setzen nach wie vor auf natürliche Zutaten, eine umweltschonende Herstellung und einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Ein Trend, der aktuell den Nerv vieler trifft und von dem auch das Reformhaus profitiert. Zeit für Gedanken an den eigenen Ruhestand bleiben Munna Shah da nicht. »Ich bin immer Optimist geblieben und der Meinung, auf Gutem kann man besser aufbauen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7051629?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F