Fr., 24.01.2020

Volles Heimathaus zur Eröffnung der Zeitzeugen-Ausstellung Bewahren der Erinnerung

Rudolf Landwehr, Helmut Mersch, Aloysius Pagenkemper, Norbert Johannimloh, Dr. Hans Krüper, Paula Mersch, Bruno Buschmann, Helma Biermann, Klemens Strieker, Hans Kleinemas, Josef Flütebories, Heinrich Schmalenstroer, Agnes Meermeier, Irene Berenbrinker – die Witwe von Erwin Berenbrinker – und Marianne Hoffmann (von links) lassen sich die Eröffnung der Ausstellung nicht entgehen.

Rudolf Landwehr, Helmut Mersch, Aloysius Pagenkemper, Norbert Johannimloh, Dr. Hans Krüper, Paula Mersch, Bruno Buschmann, Helma Biermann, Klemens Strieker, Hans Kleinemas, Josef Flütebories, Heinrich Schmalenstroer, Agnes Meermeier, Irene Berenbrinker – die Witwe von Erwin Berenbrinker – und Marianne Hoffmann (von links) lassen sich die Eröffnung der Ausstellung nicht entgehen. Foto: Dunja Delker

Von Dunja Delker

Verl (WB). Der „Heil Hitler“-Ruf in der Schule war in ihrer Kindheit Alltag, ebenso die Mitgliedschaft in der Hitler-Jugend oder im BDM. Ganz egal, was sie oder andere Leute heute über die NS-Zeit denken: Sie ist Teil des Zeitzeugen-Lebens. Umso größer ist der Wert der gleichnamigen Ausstellung, die am Mittwochabend im Heimathaus eröffnet wurde.

Ausstellung zeigt eine Essenz aus 16 Interviews

„Bewahren der Erinnerung“ lautet der Untertitel der Präsentation, die auf Plakaten die Essenz aus 16 Interviews zeigt. Die Haller Historikerin Katja Kosubek hat sich – unterstützt von Regina Bogdanow, Josef Freise und Matthias Holzmeier vom Heimatverein – intensiv mit den Männern und Frauen, die alle 1930 oder früher geboren sind, unterhalten. Wer über die Galerie des Heimathauses schlendert, kann sich nicht nur in persönliche Geschichte(n) einlesen, sondern auch Exponate bewundern und dabei den Tonbandaufzeichnungen lauschen, die Kosubek aus den Gesprächen mühevoll zusammengeschnitten hat. Sie sind auf der CD zu hören, die dem 56-seitigen Begleitheft beiliegt. Sie gibt es für fünf Euro im Rat- und Heimathaus.

„Dieses Zeitzeugen-Projekt ist für nachfolgende Generationen von unheimlich großer Bedeutung“, sagt Bürgermeister Michael Esken. Die Aufarbeitung der Verler Zeit des Nationalsozialismus geht auf einen Antrag der FDP zurück, den der Stadtrat einstimmig auf den Weg gebracht hat. Abgerundet werden soll das Projekt mit einem Buch, das Katja Kosubek mit Hilfe des Heimatvereins erarbeiten wird.

"

Hätte Ihre Generation nach dem Krieg nicht so angepackt, wären wir heute nicht hier.

Bürgermeister Michael Esken

"

Michael Esken bedankt sich bei den 18 Zeitzeugen, die auf Anhieb ihre Bereitschaft zur Mitarbeit erklärt haben. Zwei von ihnen sind mittlerweile verstorben, haben mit ihren Erzählungen aber etwas Nachhaltiges hinterlassen. Und er fügt hinzu: „Hätte Ihre Generation nach dem Krieg nicht so angepackt, wären wir heute nicht hier.“

Beeindruckende Zeitreise

Auch Katja Kosubek ist den Zeitzeugen dankbar, dass sie sie mitgenommen haben auf eine beeindruckende Zeitreise. Die Historikerin beschreibt die Zerrissenheit, in der die Kinder und Jugendlichen damals aufgewachsen sind: „Das NS-Regime auf der einen Seite, die Haltung der Kirche auf der anderen und dazwischen die der Eltern“, erklärt sie. „Die Kinder von damals mussten sich nach Kriegsende neu sortieren: Soll alles schlecht gewesen sein in meiner Kindheit und Jugend?“

Die Ausstellung lädt jüngere Generationen ein, deutsche (Nach-) Kriegsgeschichte von ihrer alltäglichen Seite kennen zu lernen. Ältere Verler frischen beim Lesen, Zuhören und beim Gespräch gemeinsame Erinnerungen auf.

Die Öffnungszeiten

Die Ausstellung „Zeitzeugen“ im Heimathaus ist mittwochs und sonntags von 15 bis 17.30 Uhr zu sehen und hören. Termine können auch bei Regina Bogdanow unter Tel. 0171/2714058 vereinbart werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7213261?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F