Sa., 25.01.2020

Heimatverein Verl wird 100 Jahre alt – im ersten Halbjahr fast 80 Aktionen Von wegen verstaubt!

Die Vorstände Matthias Holzmeier und Regina Bogdanow mit einem Portrait des Heimatverein-Gründers, Ferdinand Kühlmann (+ 1929). Im Vordergrund ein Boonekamp, der zum Jubiläum in einer Sonderedition verkauft wird. Es fehlt Herbert Kleinhans.

Die Vorstände Matthias Holzmeier und Regina Bogdanow mit einem Portrait des Heimatverein-Gründers, Ferdinand Kühlmann (+ 1929). Im Vordergrund ein Boonekamp, der zum Jubiläum in einer Sonderedition verkauft wird. Es fehlt Herbert Kleinhans. Foto: Dunja Delker

Von Dunja Delker

Verl (WB). 100 Bäume, 100 Bilder, 100 Adventskalender: Im Jahr 2020 dreht sich beim Heimatverein Verl (fast) alles um den 100. Geburtstag. Doch der Vorstand will das Jubiläum nicht nur nutzen, um auf das vergangene Jahrhundert zurück zu schauen. Er will in die Zukunft blicken.

Heimatvereine haben häufig mit einem verstaubten Image zu kämpfen. Den Verlern geht es trotz der 720 Mitglieder nicht viel besser. Nicht zuletzt deswegen sind im Jubiläumsjahr jede Menge Aktionen und Veranstaltungen geplant, die viele Generationen ansprechen sollen. Insgesamt stehen im Kalender für das erste Halbjahr fast 80 Termine, darunter Altbewährtes und neue (Geburtstags-) Veranstaltungen.

Neu ist die Reihe „Digitalisierung“

Zu den Neuigkeiten gehört die Reihe „Digitalisierung“: Am Mittwoch, 19. Februar, um 19 Uhr führt Klaus Gloth (Kolping Berufskolleg Gütersloh) in das Thema ein, fortgesetzt wird es am Dienstag, 21. April, um 19.30 Uhr mit „Digitalisierung in unserer Stadtverwaltung“ sowie am Mittwoch, 17. Juni, um 15 Uhr mit einem Besuch bei Beckhoff Automation (Digitalisierung in der digitalen Arbeitswelt).

Unter dem Titel „Verl-Erleben“ bietet der Heimatverein Stadtrundgänge an. Am Mittwoch, 17. Februar, um 17 Uhr lädt Bernhard Klotz zu einem historisch-geografischen „Rundgang“ auf der Leinwand im Rathaussaal ein. Eine Radtour durch Kaunitz steht am Mittwoch, 18. März, um 15 Uhr auf dem Programm. Am Freitag, 27. März, und 29. Mai, immer um 15 Uhr, geht es auf zwei Rädern in die Naturschutzgebiete. Ähnlich ist der Rundgang zur Vorstellung der Verler Frauenpersönlichkeiten mit Anita Stuckmann (Samstag, 7. März, 15 Uhr) oder der kulinarische Stadtrundgang am Dienstag, 12. Mai, um 18 Uhr.

Dauerbrenner für Familien

Echte Dauerbrenner für Familien ist „Mit den Sternen ins neue Jahr“ mit Meinolf Bathe am Freitag, 31. Januar, von 18 bis 19.30 Uhr. Dabei kommt eine Planetariums-Software zum Einsatz. Auch die „Tümpel-Tour“ erfreut sich bei Kindern in Begleitung Erwachsener großer Beliebtheit. Im Jubiläumsjahr ist sie für Samstag, 9. Mai, um 15 Uhr geplant.

Die Zeitzeugen-Ausstellung ist gerade erst eröffnet, doch die nächste Präsentation steht schon in den Startlöchern: Am Donnerstag, 30. April, um 19.30 Uhr wird mit „Glänzende Aussichten“ eine Wanderausstellung von Misereor mit Karikaturen „zu Klima, Konsum und anderen Katastrophen“ eröffnet. Und nicht nur das pustet den vermeintlichen Staub vom Heimatverein: Auch bei den Feierlichkeiten „10 Jahre Stadt Verl“ am 8. und 9. Mai will sich das Team um Regina Bogdanow, Matthias Holzmeier und Herbert Kleinhans einbringen, bei der Gestaltung des Marktplatzes will es ein Wörtchen mitreden und sich bei der Kommunalwahl mit einer Veranstaltung einbringen.

Festakt ist am 20. März

100 Jahre Heimatverein Verl werden am Freitag, 20. März, um 18 Uhr im Pädagogischen Zentrum mit geladenen Gästen gefeiert. Darüber hinaus will der Heimatverein der Stadt Verl zu seinem runden Geburtstag 100 Bäume schenken. Wo sie im Herbst gepflanzt werden, ist laut Vorstandsmitglied Matthias Holzmeier noch nicht abschließend geklärt.

Zum Thema „100 Bilder“ soll es zum einen eine Publikation geben, die 100 neue und alte Fotos aus Verl zeigt, die in kurzen Texten von Mitgliedern des Heimatvereins erläutert werden. Außerdem ist für Dienstag, 28. April, um 19 Uhr ein Stadtspaziergang geplant, bei dem Matthias Holzmeier mit der Gruppe die Orte besucht, die auf historischen Fotos abgebildet sind. Zum Adventsmarkt sollen 100 historische Adventskalender ausgestellt werden.

Ein Höhepunkt sind sicherlich die individuell gestalteten Boonekamp -Flaschen, die nur im Jubiläumsjahr verkauft werden. Sie gibt es zum Preis von 12 Euro oder 16,50 Euro (im hochwertigen Geschenkkarton) bei Schroeder und im Heimathaus Verl. Zu seinem 100. Geburtstag hat der Heimatverein Verl eigens ein Logo erarbeiten lassen: ein solides Fundament und Dach, nach außen offen und transparent – so sieht sich der Verein heute.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7215856?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F