Sandstrand weckt bei offizieller Eröffnung am Samstag echte Urlaubsgefühle
»Drei Wochen Naturbad bitte«

Versmold (WB). Einige Versmolder werden ihre Urlaubspläne noch mal überdenken. So attraktiv und abwechslungsreich präsentiert sich das neue Versmolder Naturerlebnisbad, das am Samstag offiziell eröffnet wurde.

Montag, 30.06.2014, 04:04 Uhr aktualisiert: 30.06.2014, 15:22 Uhr
Sandstrand weckt bei offizieller Eröffnung am Samstag echte Urlaubsgefühle : »Drei Wochen Naturbad bitte«
Hinein ins Vergnügen auf der Breitwellenrutsche der Stadtsparkasse im Versmolder Naturerlebnisbad (von links): Carsten Wehmöller, Gerold Momann, Michael Meyer-Hermann, Hans-Jürgen Matthies, Matthias Hauke und Klaus Winter. Foto: Klaus Münstermann

 Nach etwa elf Monaten Bauzeit ist aus dem ehemals konventionellen Freibad eine Wohlfühloase mit ungechlortem Wasser entstanden. Die Stadt hat dafür 1,6 Millionen Euro investiert. »Das ist die beste Entscheidung in den vergangenen fünf Jahren gewesen«, fasst FDP-Chefin Ulrike Poetter ihre Eindrücke zusammen. Und während Bürgermeister Michael Meyer-Hermann von einer weiteren Attraktion für die Stadt spricht, haben es sich die Grünen Steffen und Jana Hoppe, Doris Makitta-Holz sowie Wolfgang Beuge anfangs auf einer Decke zum Picknick gemütlich gemacht.

 Neben weißem Sandstrand inklusive einem Dutzend Strandkörbe, einem Beachvolleyballfeld und einem abgetrennten Kinderplanschbecken ist vor allem die von der Stadtsparkasse gesponserte Breitwellenrutsche die Hauptattraktion. Die Sparkassenvorstände Gerold Momann und Matthias Hauke haben Mühe den Jugendlichen zu erklären, dass sie zehn Minuten Pause für den offiziellen Teil machen müssen. Dann geht's zusammen mit Michael Meyer-Hermann, Carsten Wehmöller und Hans-Jürgen Matthies sowie Klaus Winter von der Planerfirma Ekoplant aus 3,75 Metern Höhe 21 Meter schnell hinunter in den Auslaufbereich.

 Bei einer Spaßstaffel über vier mal 50 Meter setzt sich der SC Peckeloh gegen die SG Oesterweg. Spvg. Hesselteich sowie die Löschzüge aus Oesterweg und Versmold sowie eine Mannschaft der Stadtverwaltung durch.

 Vom stärker werdenden Regen lässt sich die Sambagruppe »Querschläger« nicht weiter beeindrucken. Die Truppe aus Paderborn mischt sich als »Walking-Act« unter die Gäste und heizt auch den Schwimmern im Hallenbad mit ihren karibischen Trommelrhythmen ein. Und auch die Reggaeband »Tree of life« aus Bielefeld zieht ihr Programm voll durch. Einzig das Mondscheinkino musste abgesagt werden. Der Veranstalter hatte sich beim Aufbau der Leinwand bereits im durchgeweichten Rasen festgefahren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2569322?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516082%2F
Früherer NRW-Ministerpräsident Wolfgang Clement tot
Wolfgang Clement starb am Sonntagmorgen in Bonn. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker