Privatfleischerei lässt Männer aus Fleischbetrieben für Kalender posieren – Acht aus 50 schaffen es vor die Linse 
Reinerts schöne Metzger 

Versmold (WB). Auch 2015 Jahr wird der Metzger-Kalender der Privatfleischerei Reinert die Herzen vieler Fleischereifachverkäuferinnen erfreuen. Mehr als 50 Metzgergesellen und -meister haben sich als Model für den Jahresbegleiter beworben. Acht von ihnen haben es geschafft und sind am vergangenen Wochenende beim professionellen Fotoshooting in Münster abgelichtet worden.

Mittwoch, 09.07.2014, 04:05 Uhr aktualisiert: 10.07.2014, 17:29 Uhr
Aus ganz Deutschland hatten sich 50 Metzger für den kommenden Kalender der Privatfleischerei Reinert beworben. Acht schafften es schließlich zum Fotoshooting. Im Herbst erscheint der Jahresbegleiter in einer Auflage von 4000 Stück.
Aus ganz Deutschland hatten sich 50 Metzger für den kommenden Kalender der Privatfleischerei Reinert beworben. Acht schafften es schließlich zum Fotoshooting. Im Herbst erscheint der Jahresbegleiter in einer Auflage von 4000 Stück.

 Der Erlös aus dem Verkauf des Kalenders, der im Herbst erscheint, fließt in die Nachwuchsförderung des Metzgerhandwerks.

 Die Produktion des Metzger-Kalenders steht dieses Jahr ganz unter dem Motto »Back to the roots«, übersetzt »Zurück zu den Wurzeln«. Zeigten sich die Metzger vergangenes Jahr noch von ihrer ganz privaten Seite, etwa in der Werkstatt oder beim Fitnesstraining, soll der Kalender 2015 ästhetische Schwarz-Weiß-Aufnahmen enthalten, bei denen die Models künstlerisch stärker in Szene gesetzt werden. Das Konzept entspricht somit dem ersten Kalender dieser Art, als Reinert professionelle Models fotografieren ließ. »Die Ideen und Motive der vergangenen zwei Jahre sind sehr gut angekommen. Für den Kalender 2015 wollen wir jedoch einen Kontrast zu den Alltagsmotiven aus dem Vorjahr schaffen und dieses Mal die Metzger-Models in ästhetischen Schwarz-Weiß-Motiven inszenieren«, erklärt Philipp Staat, Produktmanager bei Reinert, den Wandel.

 Die acht attraktiven Metzger-Models, die nach einem Aufruf in den Medien des Unternehmens, Fachzeitschriften und im Internet von einer Jury ausgewählt wurden, kommen aus ganz Deutschland: Simon Geiwiz (34) aus Laichingen-Suppingen, Cansaban Aktas (20) aus Sinsheim, Dominik Riedhofer (23) aus Eisenberg, Jan Förster (24) aus Braunweiler, Ali Duzcu (21) aus Duisburg, Philipp Büning (29) aus Münster sowie Marc Graser (39) und Stephan Hartmann (55) aus Stuttgart.

 Das Titelmotiv ziert Marc Graser, der bereits zum Metzger des Jahres gekürt wurde. »Die Bewerberzahl war dieses Jahr mit mehr als 50 Einsendungen ähnlich hoch wie 2013. Der Metzger-Kalender fest hat sich alle Anschein nach in der Fleisch- und Wurstbranche etabliert. Die Modelplätze sind begehrt«, sagt Philipp Staat.

 Ursprünglich sollte sich der Kalender an Fleischereifachverkäuferinnen wenden. Mittlerweile wird er laut Staat auch bei Verbrauchern zunehmend beliebter. »Wir freuen uns über die positive Resonanz. Deshalb ist wiederum eine Auflage von 4000 Stück geplant. Die ist erfahrungsgemäß jedoch schnell vergriffen«, sagt Philipp Staat.

 Reinert vergibt den Metzger-Kalender an ausgewählte Partner des Unternehmens. Im Handel ist er nicht erhältlich, kann jedoch über den Reinert-Web-Shop bestellt werden. Mit dem Erlös unterstützt die Privatfleischerei aus Loxten den Branchennachwuchs. So beteiligt sich Reinert dieses Jahr als Hauptsponsor am Förderpreis der Fleischwirtschaft.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2592938?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516082%2F
Geburtstagsfeier: Fast 1000 Schüler und Lehrer in Quarantäne
Nach der Familienfeier steigen die Coronazahlen weiter. Aktuell sind zehn Schulen betroffen. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker