Familie verliert Smartphone in Schwerin und erhält es beim heimischen Zahnarzt zurück
Plötzlich ist das Handy wieder da

Versmold/Schwerin (WB). Der Verlust eines teuren Handys hatte die gute Stimmung der Englers im Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern getrübt. Wochen später haben sie es zurückbekommen – bei ihrem Zahnarzt in Versmold.

Donnerstag, 10.07.2014, 04:03 Uhr aktualisiert: 10.07.2014, 17:27 Uhr
Da sind sie baff: Lias (von links), Ole und Melanie Engler bekommen von Sabine Wolter in der Zahnarztpraxis von Dr. Willi Janzen ihr teures Smartphone zurück. Das war in Schwerin verloren gegangen und auf kuriose Weise in die Heimat zurückgekehrt.
Da sind sie baff: Lias (von links), Ole und Melanie Engler bekommen von Sabine Wolter in der Zahnarztpraxis von Dr. Willi Janzen ihr teures Smartphone zurück. Das war in Schwerin verloren gegangen und auf kuriose Weise in die Heimat zurückgekehrt. Foto: Klaus Münstermann

Mutter Melanie Engler hatte das hochwertige Smartphone Pfingsten bei einem Ausflug nach Schwerin verloren. Eine ehrliche Finderin sorgte jetzt für ein unerwartetes Happyend, das die Versmolderin und ihre Familie zunächst selbst kaum glauben konnten.

Frage im Sprechzimmer

Melanie Engler saß mit ihren Söhnen Ole (12) und Lias (8) vor wenigen Tagen im Sprechzimmer. »Waren Sie über Pfingsten in Schwerin?«, fragte Sabine Wolter, Praxismitarbeiterin bei Dr. Willi Janzen. Anschließend übergab Sabine Wolter ein an Ole und Lias adressierte Paket – drin lag das vermisste Handy.

Ole bekam im Behandlungsstuhl den Mund kaum zu. Bruder Lias fiel die Kinnlade runter. »Wo kommt das denn her?«, fragte Melanie Engler. »Ich gehe nicht davon aus, dass mein Zahnarzt unsere Urlaubsziele kennt, dementsprechend verwirrt muss ich wohl geguckt haben«, sagte sie jetzt rückblickend.

Das Paket aus Dümmer

Ein dem Paket beiliegender Brief half bei der Aufklärung. »Wundern Sie sich nicht über diese seltsame Zusendung«, schreibt Absenderin Ute Mulsow aus der Gemeinde Dümmer in Mecklenburg-Vorpommern. Die 58-jährige Beamtin des Schweriner Sozialministeriums hatte das Mobiltelefon auf dem dortigen Altstadtparkplatz gefunden und alle Hebel in Bewegung gesetzt, den Eigentümer zu finden. »Ich habe es aufgehoben und geguckt, ob es jemand sucht. War aber nicht so. In den Folgetagen habe ich Zettel an die Scheibenwischer der parkenden Autos geklemmt, ob's jemand vermisst«, sagt Ute Mulsow im Gespräch mit dieser Zeitung. Auch das blieb ohne Erfolg. Also beschäftigte sich die 58-Jährige näher mit dem Smartphone. »Trotz Sperre ist der Terminkalender aufgeploppt«, sagt Mulsow. Sie fand zwei Einträge: »Ole und Lias Rathaus Versmold« und »Ole und Lias Zahnreinigung Dr. Janzen«. »Da sind schon kriminalistische Fähigkeiten gefragt gewesen«, erklärt die Finderin, die via Internet schließlich die Adresse von Dr. Willi Janzen herausfand und das Handy zurückschickte.

Zum Dank einen Strauß Blumen

In einer Zeit, in der NRW-Innenminister Ralf Jäger über eine Gerätesperre nachdenkt, damit gestohlene Exemplare sich nicht mehr für den Verkauf eignen, sagt Ute Mulsow zu ihrer Mühe: »Das war für mich selbstverständlich.« Von Familie Engler gab's zum Dank einen Strauß Blumen. Jetzt müssen sich Ole und Lias nur noch einigen, wer das Handy nutzen darf. Denn Mutter Melanie hat natürlich längst Ersatz beschafft.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2595358?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516082%2F
Kramp-Karrenbauer ruft CDU zum Zusammenhalt auf
Die scheidende CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer spricht beim digitalen Bundesparteitag der CDU.
Nachrichten-Ticker