»Versmold blüht auf«: Auftakt mit Bildern niederländischer Gärten am 5. Februar
Ein Vorgeschmack aufs Blühende

Versmold (WB/park). So wie Kinder es kaum erwarten können, dass Weihnachten ist, so wenig abzuwarten vermag es das Versmolder Gartenherz, auf dass der Frühling Einzug in den Garten halte. Gut, Weihnachten ist Geschichte, aber kalendarisch ist erst mal noch Winter.

Montag, 21.01.2019, 09:45 Uhr aktualisiert: 25.01.2019, 15:22 Uhr
Mitveranstalter Klaus Wagenhuber, Christina Risken (Nachfolgerin von Gesine Klack), Christa Brüning und Gesine Klack (von links) laden zu blütenreichen Inspirationen ein. Foto: Petra Kramp
Mitveranstalter Klaus Wagenhuber, Christina Risken (Nachfolgerin von Gesine Klack), Christa Brüning und Gesine Klack (von links) laden zu blütenreichen Inspirationen ein. Foto: Petra Kramp

Doch gilt es, den 5. Februar sich rot im Kalender anzumerken. Als  Vorgeschmack aufs Gartengrün. Mit der Beamer-Show »Neue Paradiese am Reiseweg – Niederländische Gartenträume« um  19.30 Uhr wird in der Aula der CJD-Sekundarschule, Schützenstraße 4, im Rahmen der Veranstaltung »Versmold blüht auf« in Kooperation mit der Buchhandlung Krüger und der Stadtbibliothek  Versmold Dr. Susanne Paus gewohnt kenntnisreich und charmant ihre schönsten Gartenneuentdeckungen auf der anderen Seite  der »Grünen Grenze« vorstellen.

Die Biologin Dr. Paus und Buchautorin von vier Gartenbüchern ist für die Versmolder keine Unbekannte. Bereits vor sechs Jahren referierte die Gartenenthusiastin kundig über Gartenthemen und stellte dabei auch ihren eigenen Garten vor, mit malerischen Fotos ihres Mannes, Fotograf Peter Zweil.

Bergeweise Blumenzwiebeln

Ihr Faible für Blumenzwiebeln dürfte unvergessen bleiben, bergeweise türmten sie sich in ihrem damals noch recht kleinen Garten, bevor sie verbuddelt wurden. Zur Freude ihres Hundes, der liebend gerne dieselbigen schwanzwedelnd wieder aushob. »Mittlerweile  hat Frau Paus den Garten erweitern können«, erklärt Klaus Wagenhuber, Hauptinitiator der Veranstaltung »Versmold blüht auf«. »Gewächshaus, Hühnerhaus und Gartenteich machen den Bocholter Garten nun erst recht zu einem unverwechselbaren Kleinod, und das mitten in einem Wohngebiet.«

Wagenhuber ist sich sicher: »Mittlerweile müssten die meisten ihre Samen-Kataloge gewälzt und ihre Gartengeräte in Schuss gebracht haben. Und somit nach neuen Taten dürsten. Denn der grüne Daumen kribbelt wieder.« Was liegt von daher näher, als nun in Frühlings- und Sommerimpressionen zu schwelgen, Bekanntschaft zu schließen mit niederländischen Gartenfreunden, bildhaft in deren persönlichen Refugien einzutauchen und en passant Inspirationen für Gestaltungsideen und Ausflugstipps zu erhalten.

Karten für die Veranstaltung, bei der diesmal auch der Fotograf Peter Zweil Rede und Antwort stehen wird, gibt es zum Preis von zwölf Euro in der Buchhandlung Krüger, 0 54 23/28 01, und in der Stadtbibliothek, 0 54 23/4 97 76.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6334903?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516082%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker