Do., 14.02.2019

Produktion wird von Friesoythe nach Versmold verlagert Reinert gibt Werk auf

Am Stammsitz in Loxten (Foto) will Reinert die Produktion besser auslasten. Dafür wird der Standort Friesoythe Ende 2019 geschlossen..

Am Stammsitz in Loxten (Foto) will Reinert die Produktion besser auslasten. Dafür wird der Standort Friesoythe Ende 2019 geschlossen.. Foto: Oliver Horst

Versmold-Loxten (WB/jst). Die Versmolder Wurstfabrik Reinert gibt zum Ende dieses Jahres ihre Produktion in Friesoythe auf und verlagert diese an den Stammsitz. Das hat das Familienunternehmen am Mittwoch bekanntgegeben.

In dem Werk im Landkreis Cloppenburg werden Angaben des Un­ternehmens zufolge vornehmlich Produkte für Handelsmarken hergestellt. Dies soll nach der Schließung Ende 2019 am Stammsitz in Loxten fortgesetzt werden.

Den 86 betroffenen Mitarbeitern in Friesoythe wird die Weiterbeschäftigung vor allem im rund eine Autostunde entfernten Werk in Vörden angeboten. Dort produzieren 311 Mitarbeiter für Reinert Brüh- und Frischwurst sowie Bärchenwurst. Aber auch ein Wechsel nach Versmold, wo Mitarbeiter aktuell gesucht werden, sei möglich. Die Weiterbeschäftigung soll zu gleichen Bedingungen wie bisher erfolgen, heißt es. Man habe das Ziel, in gemeinsamen Gesprächen eine insgesamt einvernehmliche Lösung sicherzustellen.

Mitarbeiter wurden am Mittwoch informiert

Nötig geworden ist der Rückzug aus Friesoythe dem Unternehmen zufolge vor dem »Hintergrund der Auslastungssituation an den Standorten und verschärften Wettbewerbsbedingungen in der Wurstbranche«. Unternehmenschef Hans-Ewald Reinert habe die betroffenen Mitarbeiter am Mittwoch über die Entscheidung infomiert.

Die Maßnahme sei auch deshalb nötig geworden, um für die Zukunft eine optimale Auslastung der Produktionsbetriebe in der Reinert-Gruppe zu gewährleisten und so dem steigenden Kostendruck zu begegnen. »Wir gehen den Schritt, um unsere Wettbewerbsposition zu stärken und weil er wichtig für die gesamte Unternehmensgruppe ist«, sagte Hans-Ewald Reinert.

Reinert setzte zuletzt rund 340 Millionen Euro um. Das 1931 gegründete Unternehmen beschäftigt 1200 festangestellte Mitarbeiter – davon 630 in Loxten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6389209?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516082%2F