Lutz Schirmer neuer Vorsitzender des Sportclubs Versmold-Peckeloh – Dank an Potthoff-Wenner
SCP-Power sucht weitere Helfer

Versmold-Peckeloh (WB). Der SC Peckeloh hat einen neuen Vorsitzenden: Lutz Schirmer (57) wurde am Ende der vierstündigen Jahreshauptversammlung von den 95 Anwesenden bei nur einer Enthaltung zum Nachfolger von Stephan Potthoff-Wenner (61) gewählt, der nach acht erfolgreichen Jahren an der Spitze des 1000 Mitglieder zählenden Vereins nicht erneut kandidierte.

Donnerstag, 12.03.2020, 08:00 Uhr
Zu den diesjährigen Jubilaren unter den 1000 Mitgliedern des SC Peckeloh zählen (hinten von links): Jan Fahrenwald, Julian Dellbrügge, Ulrike Poetter, Ralf Gössling, Rosel Sayk und Florian Pixa. Für Ihr besonderes Engagement werden ausgezeichnet (vorne von links): Detlef Kleimann, Mathilde Keller, Nicole Baumann, Sabine Bäcker, Rabea Ott und Gaby Knuth. Foto: Klaus Münstermann
Zu den diesjährigen Jubilaren unter den 1000 Mitgliedern des SC Peckeloh zählen (hinten von links): Jan Fahrenwald, Julian Dellbrügge, Ulrike Poetter, Ralf Gössling, Rosel Sayk und Florian Pixa. Für Ihr besonderes Engagement werden ausgezeichnet (vorne von links): Detlef Kleimann, Mathilde Keller, Nicole Baumann, Sabine Bäcker, Rabea Ott und Gaby Knuth. Foto: Klaus Münstermann

Lutz Schirmer ist selbstständiger Grafiker, wohnt in Peckeloh und ist seit vielen Jahren Vereinsmitglied. Er könne sich vorstellen, die Vereinsführung zu übernehmen, wolle aber nicht allein gelassen werden, habe Schirmer zu Potthoff-Wenner gesagt, der sich nach seiner Rückzugsankündigung vor einem Jahr auf die Suche nach seinem Nachfolger begeben hatte. „Wir haben die Power, den SCP in die Zukunft zu führen, aber wir brauchen mehr Unterstützung“, sagte Potthoff-Wenner. Es werde Nachwuchs gesucht, der bereit ist, Aufgaben zu übernehmen. „Damit ist nicht sofort ein Amt verbunden”, so Potthoff-Wenner weiter.

Einnahmen wurden gesteigert

Der scheidende Vorsitzende übergibt im Jahr des 60-jährigen Bestehens, das am 23. und 24. Mai gefeiert wird, einen finanziell gesunden Verein. Die Einnahmen wurden um 11.693 Euro auf 477.262 Euro gesteigert und die Ausgaben um 22.926 Euro auf 438.601 Euro gesenkt. „Damit haben wir das Jahr 2019 mit einem Plus von 38.661 Euro abgeschlossen”, berichtete Rabea Ott, Referatsleiterin Finanzen. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet, der Posten des Leiters der Öffentlichkeits- und Medienarbeit bleibt weiterhin unbesetzt.

Rabea Ott und der zweite Vorsitzende Torsten Gronau hielten ihre nach dem Alphabet aufgeschlüsselte Laudatio auf Potthoff-Wenner. Von A wie Antreiber über E wie Ehrenamtler durch und durch sowie M wie Mäzen mit großem finanziellen Engagement bis hin zu Visionär, der viele Projekte angeschoben und umgesetzt hat, fanden die beiden viel Lob für ihren nun ehemaligen Vorstandschef. „Das, was du geleistet hast, sollte kein Maßstab für deinen Nachfolger sein. Deine Fußstapfen suchen ihresgleichen”, betonte Gronau. Potthoff-Wenner bedankte sich: „Ich habe in den vergangenen Jahren mit vielen tollen Menschen zusammen arbeiten dürfen, die Lust haben, den Verein weiterzubringen. Ich bin ein Peckeloher Junge und das wird sich nicht ändern.”

Ehrungen

Ehrungen für Vereinstreue – seit 50 Jahren im Verein: Ursula Krumkühler, Rosel Sayk; seit 25 Jahren: Ruben Beetz, Kerstin Beintmann, Kerstin Bierhake, Susanne Brüntrup, Tobias Cord-Landwehr, Julian Dellbrügge, Vitali Drewler, Jan Fahrenwald, Heike Froböse, Ralf Gössling, Sven-Hendrik Hamann, Fred Hurdelbrink, Anke Kamp, Merle Kehl, Christa Krowke, Chris Alexej Lakebrink, Sybille Nemitz-Kupski, Florian Pixa und Ulrike Poetter.

Sonderehrungen: Für ihr besonderes Engagement wurde Rabea Ott, die seit elf Jahren für die Finanzen verantwortlich ist, eben­so geehrt wie Gaby Knuth, die die Geschicke der Breitensportsparte seit mehreren Jahren leitet. Für ihren Einsatz um den U11-Cup (diesmal 12. bis 14. Juni) wurden die als Jugendabteilungsleiterin wieder gewählte Sabine Bäcker, Mathilde Keller, Nicole Baumann, Detlef Kleimann und Detlef Flottmann ausgezeichnet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7322999?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516082%2F
Komiker Karl Dall im Alter von 79 Jahren gestorben
Karl Dall ist tot.
Nachrichten-Ticker