Bürgermeister in Borgholzhausen und Versmold deutlich wiedergewählt – Traumergebnis für Meyer-Hermann
Speckmann nimmt Dämpfer gelassen

Borgholzhausen/Versmold (WB). Die Bürgermeisterwahlen in Borgholzhausen haben das erwartbare Ergebnis gebracht. Der ohne Gegenkandidat angetretene Amtsinhaber Dirk Speckmann konnte zwar nicht wie vor fünf Jahren mehr als drei Viertel der abgegebenen Stimmen auf sich vereinen, dennoch sieht er in der 68,14 prozentigen Zustimmung einen klaren Auftrag für eine weitere Wahlperiode.

Montag, 14.09.2020, 00:57 Uhr aktualisiert: 14.09.2020, 02:01 Uhr
Die erste Gratulantin war Ehefrau Silke: Dirk Speckmann bleibt mit 68,14 Prozent Zustimmung Bürgermeister in Borgholzhausen. Bei seiner ersten Wahl war das Ergebnis noch besser. Fotos: Gerhards

„Ein ehrliches Wahlergebnis“

»Ich freue mich über das ehrliche Wahlergebnis, offenbar ist es wohl einfacher, mit Nein zu stimmen als für einen konkreten Gegenkandidaten«, sagt Speckmann nachdem er die Glückwünsche seiner Frau Silke entgegen genommen hat. In allen Wahlkreisen erhielt er mehr als 50 Prozent, das schwächste Ergebnis stammt aus Hamlingdorf, wo sich eine Bürgerinitiative gegen die geplante Bebauung wehrt.

Bei den Landratswahlen lieferten sich in Borgholzhausen Marion Weike und Amtsinhaber Sven-Georg Adenauer lange Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Anders als im Gesamtergebnis des Kreises liegt Weike in der Lebkuchenstadt mit 45,02 Prozent vor Adenauer, der 43,69 Prozent erreicht. Die Außenseiterin Monika Vorberg (Die Partei) kommt auf 11,29 Prozent und landet so – wie auch kreisweit – einen Achtungserfolg.

Die Wahlbeteiligung liegt bei 57,34 Prozent und somit mehr als zwei Punkte über dem bisherigen Tiefststand (55,03) im Jahre 2014.

Bürgermeister Meyer-Hermann marschiert in Versmold durch

Auch bei den Wahlen für den Kreistag liegen CDU und SPD in Pium nahezu gleichauf. Am Ende hat die SPD mit 30,47 Prozent die Nase vorn. Die CDU holt 30,06 Prozent, die Grünen kommen als drittstärkste Kraft auf 20,49 Prozent. Die übrigen Ergebnisse: FDP (6,52 %), FWG/UWG (5,27), AFD (4,26) und die Linke (2,93). Im Piumer Stadtrat bleibt die SPD stärkste Fraktion. Ihre 29,86 Prozent sind gleichbedeutend mit neun Sitzen, einer mehr als bisher. Die CDU (20,84%) behält sieben Sitze, die BU (19,40%) muss einen abgeben (jetzt sechs). Die Grünen steigern sich um sieben Punkte auf 17,43 Prozent und gewinnen zwei Sitze hinzu. Für die FDP (11,08%) holt Hermann Ludewig wie sechs Jahre zuvor ein Direktmandat, die Liberalen entsenden drei Mitglieder in den auf 30 Sitze aufgestockten Stadtrat.

In Versmold holt Amtsinhaber Michael Meyer-Hermann mit 65,45 Prozent einen überzeugenden Sieg. Sein Vorsprung gegenüber dem von der SPD unterstützten parteilosen Herausforderer Knud Schmidt mit 24,36 Prozent fällt deutlich aus - auch im Vergleich zu 2014, als Meyer-Hermann mit fast 54 Prozent erstmals zum Bürgermeister gewählt wurde. Joachim Klack kommt auf 6,77 Prozent, für Ralf Zurmühlen entschieden sich 3,41 Prozent der Stimmberechtigten.

CDU im Versmolder Stadtrat mit Abstand stärkste Kraft

Die Versmolder Wähler votieren klar für Landrat Adenauer. Er liegt hier mit 55,91 Prozent rund 20 Punkte vor Marion Weike (35,99). Monika Vorberg bleibt mit 8,10 Prozent im einstelligen Bereich. Die Wahlbeteiligung hat mit 50,91 Prozent den bisher niedrigsten Stand erreicht.

Die Kreistagsergebnisse aus Versmold: CDU 37,05 %, SPD 33,49, Grüne 14,06, FDP 5,27, FWG/UWG 4,18, AFD 3,42 und die Linke 2,53. In der Versmolder Stadtvertretung ist die CDU mit 45,85 % die mit Abstand stärkste Kraft. Gegenüber 2014 gewinnt sie über sechs Prozentpunkte dazu und erobert 18 der zur Verfügung stehenden 38 Sitze. Das entspricht einem Plus von fünf Sitzen. Die SPD (21,75%) hat jetzt statt 12 nur noch acht Sitze, die Grünen (18,07%) steigern sich von drei auf sieben Sitze. Für FDP (7,85%) und UWG (6,13%) bleibt es bei der bisherigen Anzahl von drei bzw. zwei Sitzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7582278?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516082%2F
Bahnen und Busse bleiben im Depot
Streikposten treten im Depot von Mobiel in Sieker seit Dienstagmorgen für höhere Löhne ein. Foto: Peter Bollig
Nachrichten-Ticker