Sa., 15.09.2018

Ruhebänke, Spielgeräte und eine Dorfwiese als Treffpunkt Wunschzettel für Theenhausen

Die SPD-Mitglieder Knut Weltlich (von links), Bodo Brinkmann, Wolfgang Bartschat, Annette Milke-Gockel, Ingeborg Fuhrmann, Erika Sahrhage, Anna und Stefan Sussiek sowie Kerstin Weike möchten das brach liegende Eckgrundstück an der Theenhausener Straße und Vossheide in eine attraktive Streuobstwiese umgestalten.

Die SPD-Mitglieder Knut Weltlich (von links), Bodo Brinkmann, Wolfgang Bartschat, Annette Milke-Gockel, Ingeborg Fuhrmann, Erika Sahrhage, Anna und Stefan Sussiek sowie Kerstin Weike möchten das brach liegende Eckgrundstück an der Theenhausener Straße und Vossheide in eine attraktive Streuobstwiese umgestalten. Foto: Katrin Hentschel

Von Katrin Hentschel

Werther-Theenhausen(WB). Was bewegt die Theenhausener und wie könnte das Dorf attraktiver werden? Das hat sich die SPD-Fraktion gefragt und deshalb kurzerhand beim vergangenen Dorffest die Bürger um ihre Meinung gebeten.

Ausgewertet wurde die Umfrage beim Fraktionstreffen, das mit einer Ortsbegehung begann. Annette Milke-Gockel führte die Gruppe durch die Voßheide und machte auf die sanierungsbedürftigen Bürgersteige aufmerksam. »Die Gehwege sind uneben, für Rollatoren und Kinderwagen zu schmal und weisen große Rillen auf«, sagt Milke-Gockel, die selbst in der Voßheide wohnt. Um wieder ein sicheres Gehen zu ermöglichen, werde die SPD an die Stadt einen Antrag stellen.

Zahl der Kinder steigt

Damit die Bewohner sich beim Spazierengehen zwischendurch ausruhen können, wünschen sie sich zudem Parkbänke. »In Theenhausen gibt es neben denen auf dem Spielplatz nur eine einzige Bank«, sagt Milke-Gockel. Auch die Spielplätze werden von den Bürgern bemängelt: Sie möchten gerne mehr Spielgeräte für ihre Kinder. »Da die Zahl der Kinder im Dorf steigt, sollten die Spielplätze attraktiv gestaltet werden«, sagt die Theenhausenerin.

Für Zufriedenheit bei der SPD-Fraktion sorgte das Interesse der Bürger nach einer Wiederholung des Dorffestes. Außerdem wünschen sich die Dorfbewohner einen Treffpunkt, der zum Verweilen einlädt. Für dieses Anliegen hat die SPD schon eine Lösung parat: Das brach liegende Eckgrundstück neben der ehemaligen Kreissparkasse zwischen der Theenhausener Straße und Voßheide könnte in Zukunft ein Dorfplatz werden. »Wir würden gerne eine Streuobstwiese mit Sitzgelegenheiten auf dem Grundstück anlegen«, sagt Stefan Sussiek.

Dorfwiese in Planung

Die Planungen dafür laufen bereits. Der Stadt Werther gehört die Hälfte des Grundstücks. Die andere Seite liegt jedoch in Niedersachsen und gehört einem Landwirt, der es aber wegen der geringen Größe nicht nutzen kann. »Derzeit ist die Stadt dabei, die zweite Grundstückshälfte zu erwerben«, sagt Milke-Gockel. So könnte aus dem Stück Land, das zurzeit nur als Fläche für Hundekot diene, eine attraktive Dorfwiese für die 1000 Bewohner werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6050372?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516078%2F