Fr., 07.12.2018

Hägeraner Advent lockt Besucher mit seiner gemütlichen Atmosphäre Erstmals mit Mini-Karussell

Laden zum Advent ein (von links): Erika Sahrhage, Ralf Gehring, Karl-Heinz Maut, Stefanie Freiberger, Leon Rother, Rita Farys, Malte Kramme, Jacqueline Diembeck, Jan Beckendorf-Landwehr, Wolfgang Farys, Andreas Schäfer und Knut Weltlich.

Laden zum Advent ein (von links): Erika Sahrhage, Ralf Gehring, Karl-Heinz Maut, Stefanie Freiberger, Leon Rother, Rita Farys, Malte Kramme, Jacqueline Diembeck, Jan Beckendorf-Landwehr, Wolfgang Farys, Andreas Schäfer und Knut Weltlich. Foto: Krammenschneider

Von Malte Krammenschneider

Werther-Häger (WB). Nach dem Rückzug von Christiane und Jochen Dammeyer als federführende Organisatoren des Hägeraner Advents hat der Backhausverein nun das Ruder übernommen. Gemeinsam mit den anderen Verein aus Häger möchte er dafür sorgen, dass die beliebte Veranstaltung auch kommenden Samstag wieder zu einem vollen Erfolg wird.

Genau deshalb hat man ein attraktives Programm erarbeitet, das auf eine Kombination aus Altbewährtem und einigen Neuerungen setzt. »Wir sind froh, den kleinen Weihnachtsmarkt weiterhin anbieten zu können«, sagt Knut Weltlich, dem sehr wohl bewusst ist, wie sehr sich viele Bewohner des Wertheraner Ortsteils und darüber hinaus jedes Jahr auf den Hägeraner Advent freuen. Das liegt zum einen an seiner Übersichtlichkeit, aber auch an der Tatsache, dass sich die Organisatoren scheinbar besonders viel Mühe geben, um den Besuchern eine schöne Zeit zu bereiten.

Eine Fahrt für 50 Cent

Bei der inzwischen 12. Ausgabe, die am 8. Dezember um 14 Uhr am Bürgerhaus beginnt, soll dazu unter anderem ein Weihnachtsliedersingen mit Pastor Hans Fuhrmann beitragen. »Ab 15 Uhr wird der begnadete Gitarrenspieler mit den Gästen singen«, kündigt Knut Weltlich an, dem es ebenfalls gelungen ist, erstmals ein kleines Karussell zu organisieren. »Eigentlich waren alle Karussells in der Umgebung schon vergeben, doch als jemand kurzfristig abgesprungen ist, habe ich schnell zugegriffen«, erklärt Weltlich, der das drollige Fahrgeschäft kurz darauf mit einem Anhänger aus Detmold abholte. Eine dreiminütige Fahrt soll 50 Cent kosten. »Da kann man doch nichts gegen sagen, oder ?« scherzt Knut Weltlich.

Der Nachwuchs kann sich allerdings nicht nur auf eine Fahrt mit dem Karussell freuen, denn es wird gebastelt, gesungen und für 17 Uhr hat sich der Nikolaus samt Bürgermeisterin Marion Weike angekündigt. Außerdem gibt es das traditionelle Weihnachtsquiz mit attraktiven Preisen und an den Ständen der Vereine warten allerlei Köstlichkeiten darauf, entdeckt zu werden.

Die Feuerwehr wird zum Beispiel für die Kuchentheke zuständig sein, der Kindergarten bietet selbst gebackene Plätzchen an, die Landjugend sorgt für Bratwurst und Pommes und der SV Häger übernimmt den Bierwagen. »Eierpunsch nach dem Geheimrezept von Dieter Fuchs wird es auch geben. Es soll ein Familienfest für Eltern und Kinder sein«, kündigt Knut Weltlich vom Vorbereitungskreis an und Karl-Heinz Maut betont, dass die Einnahmen des Hägeraner Advents dem Ortsteil zu Gute kommen sollen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6239762?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516078%2F