EGW darf roten Teppich nicht ausrollen – jeder dritte Abiturient mit Eins vorm Komma
Reifezeugnis an der Haustür

Werther (WB). Eigentlich wären sie mit Applaus in die volle Jacobikirche eingezogen. Ging nicht. Dann sollten die Abiturienten des EGW über einen „Walk of Fame“ Corona-konform feierlich aus der Schule entlassen werden. Aber auch daraus wurde nichts mehr. Der 40 Meter lange rote Teppich blieb am Freitag (zumindest vorerst) eingerollt. Stattdessen standen bei den 72 frisch gebackenen Abiturienten des Evangelischen Gymnasiums Werther die Leistungskurslehrer vor der Haustür. In der Hand hielten sie das Reifezeugnis. Und nicht nur das.

Samstag, 27.06.2020, 08:00 Uhr
Erinnerungsfoto des Abi-Jahrgangs 2020 – ganz Corona-konform. Die Collage wollte das EGW eigentlich mit aktuellen Fotos von der Abi-Feier füllen. Doch auch daraus wurde nichts. Foto:
Erinnerungsfoto des Abi-Jahrgangs 2020 – ganz Corona-konform. Die Collage wollte das EGW eigentlich mit aktuellen Fotos von der Abi-Feier füllen. Doch auch daraus wurde nichts.

Eine besondere Schokolade von der Schulpflegschaft, Glückwunsch vom Schulleiter, hier und da ein Geschenk für besondere Leistungen, immer eine Rose: Quasi in letzter Sekunde wurde noch einmal umgeplant. Viele Familien versuchten das Beste aus der Situation zu machen. Die Schule berichtet, dass viele in Festgarderobe die Tür öffneten und die Lehrer willkommen hießen. Es war „mit Abstand“ der denkwürdigste Schul-Abschied.

Notendurchschnitt 2,18

Die Abiturientia hat Grund, stolz auf sich zu sein. Trotz widriger Rahmenbedingungen ist 72-mal das Abi und zweimal das Fachabi geschafft. Der Notendurchschnitt liegt bei 2,18. „Gleich 27 Schüler haben eine Eins vorm Komma. Das entspricht 37,5 Prozent unseres Jahrgangs”, berichtet Oberstufenkoordinatorin Sabine Koch.

Gemeinsam mit einem Planungsteam berate sie nun, wann und wie die Entlassfeier nachgeholt werden könne. Das Kollegium sei bestürzt über die Ereignisse im Kreis Gütersloh – nicht nur wegen des Abi-Jahrgangs. „Dennoch sind die vergangenen Monate, die Rahmenbedingungen des Abiturs, die entgangenen Rituale und letztlich die abgesagte Ehrung ein Bruch in einer Schülerbiografie”, sagt Koch und versichert: „Der rote Teppich steht in der Sporthalle und wartet darauf, diesem gebeutelten Jahrgang endlich dienen zu dürfen.”

Videobotschaft der Lehrer

Alle anderen Schüler erhalten ihre Zeugnisse in diesem Jahr per Post. Das Ende des Schuljahres kam (zu) plötzlich. Trotzdem will sich das EGW-Kollegium richtig verabschieden. Dazu haben Oliver Othmer und Stefanie Julia Goedtke ein Video mit Grußbotschaft der Lehrer gedreht. Dieses soll zeitnah auf der Schul-Homepage eingestellt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7469789?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516078%2F
Tönnies darf wieder schlachten
Rheda-Wiedenbrück: Frisch geschlachtete Schweine hängen in einem Kühlhaus des Fleischunternehmens Tönnies. Foto: Bernd Thissen/dpa
Nachrichten-Ticker