„Bergfrieden“ und Stadt Werther laden zur Wanderung zum Sonnenaufgang ein
„Stimmung ist einfach unvergleichlich!“

Werther (WB). „Diese Farben, die Stille oben am Waldrand... Die Stimmung ist einfach unvergleichlich!“, schwärmt Cornelia Wulfmeier vom Hotel-Restaurant „Bergfrieden“ über den Sonnenaufgang. Den kann man hier vom Kamm des Teutoburger Waldes aus besonders gut verfolgen. Gemeinsam mit der Stadt und dem TV Werther lädt sie für Samstag, 12. September, zur Wanderung zum Sonnenaufgang ein. Anschließend stärken sich die Teilnehmer am reichhaltigen Frühstücksbuffet im „Bergfrieden“.

Freitag, 07.08.2020, 04:00 Uhr aktualisiert: 07.08.2020, 05:02 Uhr
Frühes Aufstehen wird mit dem Naturerlebnis belohnt, versprechen Lutz Huxohl, Cornelia Wulfmeier, Sandra Wursthorn und Klaus Maciejewski (von links). Foto: Volker Hagemann
Frühes Aufstehen wird mit dem Naturerlebnis belohnt, versprechen Lutz Huxohl, Cornelia Wulfmeier, Sandra Wursthorn und Klaus Maciejewski (von links). Foto: Volker Hagemann

Sonnenaufgang und Frühstücksbuffet – kein Wunder, dass es sich um eine der jährlichen Themenwanderungen zum Genießerweg handelt, der durch alle fünf Kommunen des Altkreises Halle führt. Der „Bergfrieden“ ist Partnerbetrieb am „Weg für Genießer“. „Jedes Jahr gibt es eine solche Wanderung, immer ist eine andere Kommune Austragungsort“, erklärt Sandra Wursthorn von der Stadt Werther. Eigentlich war dieses Jahr Versmold im April an der Reihe, doch Corona machte dem einen Strich durch die Rechnung. Nun also Werther im September.

Noch viel Grün und Blühendes im Spätsommer

Die Idee, dies als Sonnenaufgangs-Wanderung zu organisieren, kam Cornelia Wulfmeier vor Jahren bei ihrer morgendlichen Runde mit dem Hund. „Diese Atmosphäre muss man einfach mal erlebt haben“, sagt sie, und mittlerweile findet die Wanderung zum Sonnenaufgang samt Frühstück zum fünften Mal statt. Allein im vergangenen Jahr kamen 76 Teilnehmer.

Gegenüber einstigen Frühjahrsterminen hat der September durchaus Vorteile: „Es gab Frühjahre, da lagen hier noch Schnee und Eis“, erinnern sich die Gastronomin und Sandra Wursthorn. „Im Spätsommer ist dagegen noch viel Grün und auch Blühendes am Wegesrand zu entdecken“, wissen Lutz Huxohl und Klaus Maciejewski. Die beiden Wegewarte des TV Werther begleiten die Wanderung und geben bei Fragen zu Fauna und Flora fachkundig Auskunft.

Im Spaziergangs-Tempo

Treffpunkt ist um 6.15 Uhr auf dem Parkplatz des „Bergfriedens“ am Isingdorfer Weg 33. Von dort führt die etwa 6,5 Kilometer lange Wanderstrecke teils auf dem Genießerweg, teils auf dem Kammweg (Hermannsweg) in Richtung Schwedenschanze. „Gegen 6.45 Uhr können wir den Sonnenaufgang genießen. Vom Kamm hat man dann einen guten Blick, wenn im Osten über Kirchdornberg die Sonne aufgeht“, kündigt Lutz Huxohl an. Den Weg gehe man im Übrigen „im Spaziergangs-Tempo, nicht wettkampfmäßig“, betont er augenzwinkernd. Gegen 8 Uhr treffen die Wanderer wieder am „Bergfrieden“ zum Frühstücksbuffet ein.

Wegen der Hygiene- und Abstandsregelungen können diesmal maximal 40 Personen mitgehen. Die Teilnahme inklusive Frühstück und Getränken kostet 12,50 Euro. Um die notwendigen Kontaktdaten aufnehmen zu können, ist unbedingt eine Anmeldung erforderlich, bis spätestens 9. September im „Bergfrieden“, Telefon 0 52 03/9 72 20. „Wir berücksichtigen die Reihenfolge der Anmeldungen“, sagt Cornelia Wulfmeier.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7524253?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516078%2F
Rentner schießt auf Nachbarn
Justizbeamte brachten den gehbehinderten Angeklagten von der Pflegeabteilung der Justizvollzugsanstalt Hövelhof zum Landgericht nach Detmold, wo sich der 76-Jährige am Montag verantworten musste. Foto: Althoff
Nachrichten-Ticker