40 Wanderer frühmorgens im Teuto bei Werther – Ehrung für Lutz Huxohl
Stabübergabe zum Sonnenaufgang

Werther (WB). Was für ein Genuss, und das gleich doppelt: 40 Frühaufsteher haben sich jetzt zur Wanderung in den Sonnenaufgang am Hotel-Restaurant „Bergfrieden“ getroffen – und nahmen dort im Anschluss auch ein umfangreiches Frühstück zur Stärkung ein.

Dienstag, 15.09.2020, 20:00 Uhr
Sonnenaufgang über dem Teuto: Dieser eindrucksvolle Anblick lohnt das frühe Aufstehen allemal. Foto: Stadt Werther
Sonnenaufgang über dem Teuto: Dieser eindrucksvolle Anblick lohnt das frühe Aufstehen allemal. Foto: Stadt Werther

Schon um 6.15 Uhr mussten alle Wanderer „auf der Matte stehen“, schließlich begann das eindrucksvolle Naturerlebnis des Sonnenaufgangs, verbunden mit dem ganz besonderen morgendlichen „Waldduft“, gegen kurz vor sieben Uhr. Unter Leitung der ehrenamtlichen Wanderführer Lutz Huxohl und Klaus Maciejewski vom TV Werther ging es an diesem Morgen bei sommerlichen Temperaturen auf einer Strecke von etwa sieben Kilometern über den Kammweg durch den morgendlichen Teutoburger Wald. Nach etwa zwei Stunden kehrte die Gruppe zum Frühstück im „Bergfrieden“ ein, selbstverständlich unter Beachtung der Corona-Hygienevorschriften.

Passend zum „Weg für Genießer“

Zudem gab’s an diesem Morgen eine kleine „Übergabe-Zeremonie“: Denn schon mehrere Jahre in Folge war Lutz Huxohl bislang als ehrenamtlicher Wanderführer auf dieser Route unterwegs; nun überreichte Huxohl offiziell den „Wanderstab“ an seinen Nachfolger Klaus Maciejewski. Bürgermeisterin Marion Weike und Stadtmarketingbeauftragte Sandra Wursthorn hatten dazu ein kleines Präsent für Huxohl im Gepäck.

Die jährliche Wanderung in den Sonnenaufgang passt gut auch zum Konzept des „Weges für Genießer“: Denn dieser Weg führt auf etwa 94 Kilometern Länge durch alle fünf Kommunen des Altkreises Halle. Unterwegs werden an mehreren Stationen die Sinne Sehen (in Borgholzhausen), Hören (Halle), Schmecken (Steinhagen), Fühlen (Versmold) und Riechen (Werther) angeregt. Der Weg kann in mehreren Etappen als Mehrtageswanderung zurückgelegt werden, dafür gibt es zahlreiche Einkehrmöglichkeiten und Unterkünfte. Zudem ist die Route eine attraktive Ergänzung zum Qualitätswanderweg „Hermannshöhen“, der zu den zehn bekanntesten Wanderwegen Deutschlands zählt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7586209?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516078%2F
Auch NRW-Regionen als Standort für Atommüll-Endlager geeignet
Symbolfoto. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker