Kleintierzüchter Werther richten Ortsschau erstmals ohne Besucher aus
Freude über Fell und Federn

Werther (WB). Es war eine Kleintier-Ausstellung der besonderen Art – und vielleicht die vorerst letzte in der Umgebung, wenn man sich die Entwicklung der aktuellen Corona-Zahlen anschaut. Am Samstag hat der Kleintierzuchtverein Werther seine traditionelle Herbstschau veranstaltet, bei der nicht nur 90 Tauben, Hühner, Enten und Kanarienvögel an den Start gingen, sondern auch 30 drollige Kaninchen.

Montag, 19.10.2020, 04:00 Uhr
Die Hawaiigänse machen grundsätzlich einen ziemlich entspannten Eindruck. Nähert man sich ihnen, zeigen sie aber auch ihr Temperament. Foto: Malte Krammenschneider
Die Hawaiigänse machen grundsätzlich einen ziemlich entspannten Eindruck. Nähert man sich ihnen, zeigen sie aber auch ihr Temperament. Foto: Malte Krammenschneider

Ortsschau der Kleintierzüchter Werther

1/7
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider

Viele von ihnen sorgen für tolle Bewertungen – doch ohne die staunenden Augen von großen und vor allem den kleinen Besuchern machte das Ganze irgendwie nur halb so viel Spaß. „Wir haben zuletzt von Tag zu Tag geschaut, wie sich die Situation entwickelt. In Absprache mit der Bürgermeisterin und den zuständigen Behörden haben wir uns dann für die Ausstellung entschieden – ohne Besucher und ohne Cafeteria“, erklärt Ausstellungsleiter Tino Topheide, der von einer „schwierigen Situation“ für die heimischen Züchter berichtet. „Man kann zur Zeit eigentlich nichts planen. Normalerweise finden nach der Lokalschau die überregionalen Ausstellungen statt. Das können wir in diesem Jahr wohl vergessen“, so Topheide, der am Samstag einer von insgesamt acht Ausstellern war, der seine Tiere präsentierte.

Reinhard Bensiek wird Ehrenmitglied des Kreisverbandes

Diese sind am Vormittag von den Preisrichtern Jens Nathmann, Gregor Bextermöller und Wolfgang Linnert unter die Lupe genommen worden und heimsen teils vorzügliche Noten ein. Davon zeigt sich auch Bürgermeisterin Marion Weike beeindruckt. „Ich freue mich, dass Sie eine so tolle Arbeit in Werther leisten. Es hat mir immer sehr viel Spaß gemacht, die Ausstellungen zu eröffnen“, sagt Weike, bevor Kreisverbandsvorsitzender Harald Böggemeyer die Zusammenkunft nutzt, um Reinhard Bensiek für sein jahrelanges Engagement zum Ehrenmitglied des Kreisverbandes Ravensberg zu ernennen.

Doch was macht dieses besondere Hobby, das Züchten von Tieren, aus? „Es macht mir Spaß, die Hühner einfach herumlaufen zu sehen“, sagt Vereinsvorsitzender Ulrich Weiß. Tino Topheide berichtet, die Tiere hätten eine beruhigende Wirkung: „Wenn man nach der Arbeit in den Stall geht, kommt man schnell runter. Ein Leben ohne Tiere kann ich mir nicht vorstellen“, so Topheide. Klar sei die Zucht auch mit Arbeit und Fürsorgepflichten verbunden.

Wer Lust hat, mehr zu erfahren oder sich den aktuell 36 Wertheraner Kleintierzüchtern anzuschließen, ist dazu herzlich eingeladen. Die Mitglieder treffen sich jeden ersten Donnerstag im Monat um 19 Uhr in der Gaststätte Obermann.

Die ausgezeichneten Züchter und Tiere

L andesverbandsehrenpreis: Jörg Mescher, Thüringer Flügeltaube blau.

Vereinsehrenpreise: Jörg Mescher, Italienische Mövchen rotfahl, Kastanienenten, Lakenfelder;Siegfried Kreis, Zwergwidder weiß Rotaugen;Ulrich Weiß, Zwerg-Wyandotten silberfarbig gebändert.

Stadtehrenpreise: Gustav Bertram, Bergsittiche;Heiko Ewald, Zwerg la fleche schwarz;Jörg Mescher, Deutsche Modeneser/Schietti schwarz, Opington-Enten gelb;Tino Topheide, Neuseeländer rot;Siegfried Kreis, Zwergwidder weiß Rotaugen.

Kreisverbandsehrenpreise: Jörg Mescher, Lakenfelder, Philippinen-Enten und Luzerner, einfarbige Taube;Ulrich Weiß, Zwerg-Wyandotten, silberfarbig gebändert;Siegfried Kreis, Zwergwidder weiß Rotaugen.

Bankverein-Pokal: Tino Topheide, Neuseeländer rot;Dieter Meyerdrees, Kanarienvögel.

Landesverbandsmedaille: Siegfried Kreis, Zwergwidder weiß Rotaugen.

Kreisverbandsmedaille: Tino Topheide, Neuseeländer rot.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7638138?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516078%2F
„Das ist Abstiegskampf“
Jan-Moritz Lichte
Nachrichten-Ticker