Werthers Eiscafé Venezia macht Pause – süßes Dankeschön an kleine Künstler gibt es nächstes Jahr
Die Eiszeit endet

Werther (WB/hx). Eine denkwürdige Saison endet, die eislose Zeit in Werther beginnt: Das Eiscafé Venezia verabschiedet sich vorübergehend von seinen Gästen. Die Inhaberfamilie zieht es wie in jedem Winter in die wärmere Region nach Italien. Am Dienstag, 20. Oktober, gehen die letzten kühlen Kugeln über den Tresen von Elisabeth und Guiliano Chiesurin.

Dienstag, 20.10.2020, 13:37 Uhr aktualisiert: 20.10.2020, 13:40 Uhr
Die letzten kühlen Kugeln der Saison serviert Elisabeth Chiesurin am heutigen Dienstag. Foto: Sandra Homann
Die letzten kühlen Kugeln der Saison serviert Elisabeth Chiesurin am heutigen Dienstag. Foto: Sandra Homann

Corona bestimmte dieses Jahr auch den Alltag im Eiscafé. Sie hätten das Beste aus der diesmal doch sehr anderen Situation herausgeholt, bilanzieren die Inhaber. Durch das gut funktionierende Hygienekonzept samt Abstands- und Einbahnstraßen-Regeln und die frühe Erlaubnis zum Öffnen der Eistheke im ersten Lockdown im Frühjahr sei das Café nicht so schlimm betroffen wie andere Gastronomiebetriebe. Auch die Herabsetzung der Mehrwertsteuer auf Speisen, die der Bund noch bis Ende 2020 beschlossen hat, habe dem Familienunternehmen geholfen.

Kinder und Jugendliche malten Bilder fürs Schaufenster

Mit einer Einladung zu einem großen Eisbecher wollte sich Elisabeth Chiesurin eigentlich noch von allen Kindern und Jugendlichen persönlich verabschieden, die zu Beginn der Coronazeit bunte Bilder gemalt haben, die bis heute in den Fenstern hängen. Durch die erneuten hohen Infektionszahlen muss das leider auf nächstes Jahr verschoben.

Der Plan, am 14. Februar 2021 wieder zu eröffnen, steht jedenfalls wie immer fest. Familie Chiesurin hofft auf eine reibungslose und natürlich gesunde Rückkehr aus Italien.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7640379?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516078%2F
„Das ist Abstiegskampf“
Jan-Moritz Lichte
Nachrichten-Ticker