Verursacher alarmiert selbst die Feuerwehr
Kilometerlange Ölspur

Bünde (WB/tis). Eine kilometerlange Ölspur hat am Samstagmorgen die Feuerwehr Bünde beschäftigt . 

Samstag, 20.02.2016, 07:17 Uhr aktualisiert: 21.02.2016, 11:18 Uhr
Verursacher alarmiert selbst die Feuerwehr  : Kilometerlange Ölspur
Zwei unterschiedliche Bindemittel setzt die Feuerwehr gegen die Ölspur ein. Foto: Annika Tismer

Insgesamt 52 Einsatzkräfte und elf Fahrzeuge waren in Hunnebrock, Bünde-Mitte und Ennigloh im Einsatz. 

Gegen 9.15 Uhr hatte der Verursacher, ein Autofahrer aus Bünde, die Feuerwehr selbst alarmiert; zu diesem Zeitpunkt zog sich die Ölspur bereits durch mehrere Teile des Stadtgebiets.

Aufgrund des Regens und der damit verbundenen nassen Fahrbahnen mussten zwei unterschiedliche Bindemittel eingesetzt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3820442?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
BGE: Deckgebirge in Gorleben nicht ausreichend für Endlager
Stefan Studt (r.), BGE-Vorsitzender und Steffen Kanitz, Mitglied der Geschäftsführung der BGE, zeigen eine Landkarte mit Teilgebieten für die Endlagersuche.
Nachrichten-Ticker