Stadt lenkt Schwerlaster trotz Lkw-Verbots durch Tempo-30-Zone
40-Tonner beschädigen die Arndtstraße

Bünde(WB). Eigentlich besteht an der Arndtstraße in Bünde laut Beschilderung ein striktes Lkw-Durchfahrtsverbot. Dennoch brettern seit einer Woche 40-Tonner durch die Tempo-30-Zone. »Sie wollen das Neubaugebiet neben unserer Siedlung erreichen. Dabei machen sie die Straße völlig kaputt«, beklagt Anwohner Jan Wilhelms.

Sonntag, 13.03.2016, 14:52 Uhr aktualisiert: 13.03.2016, 16:00 Uhr
Über die Schwerlasttonner, die nun durch die Arndtstraße fahren, sind die Anwohner Wladimir Bastron, Jan Wilhelms, Fatmir Cana, Irene Schiemann, Marina Wilhelms, Valentina Fritz und Waldemar Hafner ( von links) verärgert. Sie helfen sich, indem sie Wohnwagen und Auto so parken, dass der Verkehr stark abbremsen muss. Foto: Kathrin Brinkmann
Über die Schwerlasttonner, die nun durch die Arndtstraße fahren, sind die Anwohner Wladimir Bastron, Jan Wilhelms, Fatmir Cana, Irene Schiemann, Marina Wilhelms, Valentina Fritz und Waldemar Hafner ( von links) verärgert. Sie helfen sich, indem sie Wohnwagen und Auto so parken, dass der Verkehr stark abbremsen muss. Foto: Kathrin Brinkmann

Erst vor gut fünf Jahren sei die Arndtstraße komplett neu geteert worden. »Jetzt wird in Kauf genommen, dass eine neue Straße wieder kaputt gefahren wird. Was ist denn das für eine Verschwendung öffentlicher Steuergelder?«, fragt sich Wilhelms. Nicht nur er ist entrüstet. Auch viele andere Anwohner verstehen nicht, dass der Baustellenverkehr über die Arndtstraße gelenkt wird. Die Parallelstraßen, Bindingstraße und Bergengruenstraße, seien bereits völlig kaputt, da dort regelmäßig Lastwagen oder Busse verkehren. »Über die Bindingstraße könnte man die Zufahrt zum Neubaugebiet regeln. Stattdessen wird nun die nächste Straße auch noch kaputt gefahren. Neu gemacht wurde bisher keine der Straßen«, beklagt Wilhelms.

Anlieger sollen nicht an den Ausbesserungskosten beteiligt werden

Zudem hielten sich die Schwerlasttonner nicht an die Tempo-30-Begrenzung. »Teilweise donnern die hier mit 70 durch.« Vor vier Jahren sei bereits ein Kind in der Arndtstraße angefahren worden. Doch Stadt und Polizei hätten weder auf Bitten nach Tempokontrollen noch nach einer Straßenverengung reagiert.

Klaus Walter von der Stadt Bünde erklärte auf Anfrage, dass ihm die Beschwerde von Jan Wilhelms bekannt sei. Ein Neubaugebiet müsse aber nun mal erschlossen werden. Der Straßenbautechniker der Stadt sehe in der Nutzung der Bindingstraße noch größere Probleme. »Sie ist noch instabiler als die Arndtstraße«, so Walter. Die Stadt wolle daher die Zufahrtswege nicht ändern. Anlieger bräuchten nicht zu befürchten, dass sie sich finanziell an einer Straßeninstandsetzung beteiligen müssten. Es müssten erst 30 Jahre verstreichen, bevor eine Straße erneut gemacht werden könne. »Wenn nun also etwas kaputt geht und eine Gefährdung darstellt, muss die Stadt dies auf eigene Kosten ausbessern. Die Stadt ist verkehrssicherungspflichtig und wird dieser Pflicht natürlich nachkommen«, so Walter. Weshalb allerdings das Lkw-Durchfahrtsverbotsschild nicht entfernt worden sei, sei ihm unbekannt. Er wolle sich schnellst möglich um eine Klärung dieser Frage bemühen.

Jan Wilhelms stellen diese Äußerungen nicht zufrieden. »Das widerspricht doch dem gesunden Menschenverstand.« Er hat nun seinen Campingwagen und sein Auto vor seinem Haus abgestellt, um Autos, die vorbeifahren, zum Abbremsen zu zwingen. »Ich verstoße dabei nicht gegen die Verkehrsordnung. Wenn sonst niemand etwas tut, müssen wir es selber tun«, sagt er. Es gebe viele Kinder und einen fast blinden Anwohner in der Nachbarschaft. »Wenn hier die Autos und Lkws so langdonnern, ist das viel zu gefährlich.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3865454?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Grenzwert bei Corona-Neuinfektionen pro Woche überschritten
Ein Helfer der Johanniter hält im Corona Testzentrum am Flughafen Hannover ein Teststäbchen.
Nachrichten-Ticker