>

Do., 04.08.2016

20. Jugendworkcamp in Belarus Im Einsatz für Babuschkas

Janne Lohse aus Bünde streicht das Haus von Babuschka Schkirando Pelageja Matweewna (88 Jahre) in Lepel an. Für die Arbeiten musste die Stadt eigens den Strom in der Straße abschalten, da die Oberleitungen am Haus freiliegen. Dolmetscherin Alexandra Gapeewa dokumentiert das Ganze mit ihrer Kamera.

Janne Lohse aus Bünde streicht das Haus von Babuschka Schkirando Pelageja Matweewna (88 Jahre) in Lepel an. Für die Arbeiten musste die Stadt eigens den Strom in der Straße abschalten, da die Oberleitungen am Haus freiliegen. Dolmetscherin Alexandra Gapeewa dokumentiert das Ganze mit ihrer Kamera. Foto: Ulrike Jaeger

Von Kathrin Heeren

Bünde (WB). In den vergangenen 20 Jahren hat Ulrike Jaeger etliche Freundschaften zu Babuschkas (Omas) und Deduschkas (Opas) in Weißrussland aufgebaut. Zusammen mit neun Jugendlichen aus dem Kreis Herford ist die Jugendreferentin soeben vom 20. Arbeitseinsatz im Jugendworkcamp Belarus zurückgekehrt.

Bevor die Gruppe mit ihrem dreiwöchigen Einsatz beginnen konnte, galt es einige Herausforderungen zu meistern. »Wir sind über Vilnius ausgereist. Sowohl dort als auch in Minsk waren unsere Hostels überbucht. Da standen wir erst mal mit zehn Leuten auf der Straße und mussten alles umorganisieren«, sagt Ulrike Jaeger.

Von Minsk aus ging die Reise per Linienbus nach Lepel. Dort stießen mehrere weißrussische Jugendliche als Helfer zu der Gruppe. »Wir haben dort den schwer kranken Michael Abramowitsch Treister besucht, den wir seit 2003 kennen und der die Minsker Ghettos überlebt hat. Wir hatten das Gefühl, dass das fast so was wie ein letztes Aufgebot war«, sagt Jaeger.

In Lepel kümmerten sich die Jugendlichen elf Tage lang um vier Baustellen. »Unter anderem haben wir einen 52 Meter langen Zaun abgerissen und neu gebaut, Fußböden, Hauswände sowie zwei Veranden gestrichen.«

Am bewegendsten sei jedoch der Einsatz bei Steblina Nadeshda Wasiljewna (72) und Tochter Olga gewesen. »Olga ist seit einem Autounfall querschnittsgelähmt«, berichtet Jaeger. Ihr Haus habe zunächst nicht einmal über fließendes Wasser verfügt. Nach und nach lassen Mutter und Tochter alles behindertengerecht umrüsten. »Olga verlässt ihr Bett nie. Wir haben dort Küche und Flur tapeziert und einen behindertengerechten Eingang gebaut. Wir stehen in Kontakt mit dem Roten Kreuz. Vielleicht können wir jemanden gewinnen, der Olga wenigstens einmal die Woche nach draußen schiebt.«

Der Kreis Lepel hatte anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Workcamps eine Feier mit 85 Gästen organisiert, zu der alle Senioren eingeladen waren, denen die Jugendlichen während der vergangenen 20 Jahre geholfen haben. »22 Senioren kamen und haben sich die Fotoausstellung sowie den Workcamp-Film angesehen«, sagt Jaeger. Eine Babuschka habe sich selbst aus dem Krankenhaus entlassen, um zur Feier zu kommen.

Eine zweite Feierstunde gab es im Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk (IBB) Johannes Rau in Minsk mit 125 Gästen, darunter viele KZ- und Holocaust-Überlebende, Zwangsarbeiter, Vertreter von Kirchen und Politiker. »Eine KZ-Überlebende sagte: ›Nachdem ich eure Arbeit kennen gelernt habe, sollte man doch das Kriegsbeil jetzt begraben.‹«

Vor der Rückkehr nach Bünde war die Gruppe fünf Tage auf den Spuren von Zeitzeugen des Zweiten Weltkriegs in Narotsch, Slonim und am Oginski-Kanal unterwegs. Auch nach Ostrowets reiste sie, um sich anzusehen, wie weit der Neubau des russischen Atomkraftwerks vorangeschritten ist. »Mit Sorge haben wir gesehen, dass der zweite Turm schon steht«, so Jaeger.

600 Jugendliche aus dem Kreis und aus Belarus haben während der vergangenen 20 Jahre am Workcamp der evangelischen Jugendregion Bünde-Ost und anden Rückbegegnungen teilgenommen und in 22 weißrussischen Dörfern auf mehr als 140 Baustellen gearbeitet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4204449?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198393%2F2514621%2F