210 Mitarbeiter betroffen – Antrag auf Eigenverwaltung
Meyer Stanztechnik meldet Insolvenz an

Bünde  (WB). Das in Ahle ansässige Unternehmen Gustav Meyer Stanztechnik GmbH & Co. KG hat am Mittwoch beim Amtsgericht Bielefeld einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Von dem Insolvenzantrag betroffen sind etwa 210 Mitarbeiter am Standort an der Osnabrücker Straße.

Donnerstag, 09.02.2017, 06:00 Uhr aktualisiert: 09.02.2017, 15:51 Uhr
Seit 55 Jahren ist das Unternehmen Gustav Meyer Stanztechnik im Ortsteil Ahle ansässig. Jetzt hat die Geschäftsführung beim Bielefelder Amtsgericht einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Foto: Daniel Salmon
Seit 55 Jahren ist das Unternehmen Gustav Meyer Stanztechnik im Ortsteil Ahle ansässig. Jetzt hat die Geschäftsführung beim Bielefelder Amtsgericht einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Foto: Daniel Salmon

Zu den Kunden zählt VW

Das 1962 gegründete Unternehmen fertigt unter anderem Bauteile für die Automobilindustrie. Hergestellt werden so Achs- und Bremsbelagträger. Zu den Kunden zählt unter anderem VW.

Stahlpreise um 50 Prozent gestiegen

Bereits vor eineinhalb Jahren habe man mit einem Sanierungsprogramm begonnen, teilt Ludwig Dohse , Mitglied der Geschäftsführung, mit. Dennoch hätten nicht alle Probleme beseitigt werden können. Erschwert worden sei die Situation in letzter Zeit durch extrem gestiegene Stahlpreise, die aufgrund langfristiger Verträge mit Kunden nicht hätten weitergegeben werden können. »Innerhalb der vergangenen zwölf Monate sind die Preise für eine Tonne Stahl von 500 auf 750 Euro gestiegen«, informiert Dohse. Dies führte akut zu einem erhöhten Kapitalbedarf, der aus dem laufenden Geschäft heraus nicht mehr darstellbar gewesen sei. »Wir streben nun eine Kostenreduzierung und eine Verbesserung der Erlössituation an.« Die Belegschaft sei Mittwochmittag über die Situation informiert worden. Dohse: »Die Stimmung war natürlich gedrückt. Aber keiner muss Angst haben, dass er sein Gehalt nicht bekommt – für drei Monate springt die Agentur für Arbeit ein.« Es habe einen vorübergehenden Produktionsstillstand gegeben. Währenddessen sei eine Inventur durchgeführt worden.

Ziel ist eine dauerhafte Perspektive

Das Amtsgericht Bielefeld hat nach der Antragsstellung die vorläufige Eigenverwaltung angeordnet. Als vorläufiger Sachwalter wurde Rechtsanwalt Hans-Achim Ernst (Herford) bestellt. Der Geschäftsbetrieb des Unternehmens wird in Eigenverwaltung fortgeführt. Dazu wurde Diplom-Kaufmann Kay Deppermann (Bielefeld) zum weiteren Geschäftsführer bestellt. Unterstützt wird die erweiterte Geschäftsführung von der auf insolvenzrechtliche Fragen spezialisierten Bielefelder Anwaltskanzlei Stange Westhoff. In enger Abstimmung mit dem vorläufigen Sachwalter sollen nun alle Möglichkeiten des Insolvenzverfahrens – vom Insolvenzplan bis zu einer übertragenden Sanierung – geprüft werden. Ziel hierbei ist es in erster Linie, für die Mitarbeiter des Unternehmens am Standort in Bünde eine dauerhafte Perspektive zu schaffen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4615735?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Auto mit Protest-Botschaft dringt an Tor des Kanzleramts vor
Ein Auto steht vor dem Tor des Bundeskanzleramts. Auf der Tür ist die Aufschrift «Stop der Globalisierungs-Politik» zu lesen.
Nachrichten-Ticker