Ab Karfreitag: Gleise werden erneuert – Umleitungen ausgeschildert
Vier Bahnübergänge zeitweise gesperrt

Bünde/Kirchlengern (WB). Wegen Arbeiten an Gleisen auf der Bahnstrecke zwischen Bünde und Kirchlengern sind vier nebeneinanderliegende Bahnübergänge ab Karfreitag stunden- bis tageweise für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Umleitungen sollen ausgeschildert werden.

Mittwoch, 12.04.2017, 07:00 Uhr
Auch der viel befahrene Bahnübergang an der Lübbecker Straße in Kirchlengern wird wegen der Erneuerung von Gleisen und Weichen zeitweise gesperrt werden müssen. Umleitungsstrecke sollen ausgeschildert werden. Foto: Daniel Salmon
Auch der viel befahrene Bahnübergang an der Lübbecker Straße in Kirchlengern wird wegen der Erneuerung von Gleisen und Weichen zeitweise gesperrt werden müssen. Umleitungsstrecke sollen ausgeschildert werden. Foto: Daniel Salmon

Betroffen von der Maßnahme sind die Querungen am Semmelweg in Bünde sowie am Echterneinweg, an der Lübbecker Straße und In der Lohe in Kirchlengern (siehe unten). Das teilte Ashkan Zargham, leitender Bauüberwacher der Deutschen Bahn, auf Anfrage mit. Er betont: »Es ist alles so geplant, dass mindestens immer ein Übergang nicht gesperrt ist.« Das geschah unter anderem auch in Abstimmung mit der Gemeinde Kirchlengern. »Zudem haben wir geschaut, dass die Arbeiten am Nordring und am Spradower Weg abgeschlossen sind, wenn die Bahnsanierung beginnt«, ergänzt Bürgermeister Rüdiger Meier.

Arbeiten dauern bis Monatsende

Die Sperrungen werden notwendig, da bei der Erneuerung von Streckengleisen sowie von Schienen und Weichen im Kirchlengeraner Bahnhof mehrere Großbaumaschinen zum Einsatz kommen werden. Der Grund für die Maßnahme: »Die Gleise sind alt, wurden teilweise in den 1970ern das letzte Mal erneuert«, so Ashkan Zargham. Mittlerweile sei der Lärmpegel, wenn einige ältere Gleisabschnitte von Zügen passiert werden, zudem sehr hoch. Abgeschlossen sein sollen die Gesamtarbeiten voraussichtlich am 29. oder 30. April. Die Sperrungen an den Bahnübergängen sollen aber maximal bis zum 23. April andauern. Umleitungen werden in Absprache mit der zuständigen Straßenverkehrsbehörde eingerichtet.

Anlieger der Bahn wurden informiert

Die direkten Anwohner der Strecke hat die Deutsche Bahn Ende der vergangenen Woche über die anstehenden Arbeiten informiert. An 500 Haushalte wurde Flugblätter mit entsprechenden Infos verteilt. Darin verspricht die Bahn, »die von den Bauarbeiten ausgehenden Störungen« für die Anlieger so gering wie möglich halten zu wollen. »Beeinträchtigungen durch Lärm, Staub und Geruch können jedoch nicht ausgeschlossen werden. Eine akustische Warnanlage mit Typhonen wird zeitweise zur Sicherung der Arbeitskräfte eingesetzt«, heißt es in der Mitteilung weiter. Nach Angaben von Ashkan Zargham würden sich die Arbeiten nicht auf den Zugfahrplan auswirken: »Da gibt es keine Änderungen.«

Die Sperrungen im Einzelnen

Semmelweg: Der einzige betroffenen Bahnübergang auf Bünder Gebiet soll vom 14. April (ab 22 Uhr) voraussichtlich bis zum 23. April für den Fahrzeugverkehr gesperrt bleiben.

Echterneinweg: Diese Querung soll wegen der Maßnahme der Bahn vom 17. April (10 Uhr) bis zum 22. April (7 Uhr) gesperrt bleiben.

Lübbecker Straße: Der vielgenutzte Bahnübergang in der Kirchlengeraner Ortsmitte wird mehrfach stunden- oder tageweise nicht für Kraftfahrzeuge passierbar sein. Gesperrt ist die Querung vom 14. April (22 Uhr) bis zum 15. April (13 Uhr), am 17. April von 7 bis 9 Uhr, am 18. April von 9 bis 15 Uhr sowie vom 19. April (ab 12 Uhr) bis zum 21. April (7 Uhr). Außer bei einigen Gelegenheiten soll der Übergang aber für Fußgänger und Radler passierbar bleiben.

In der Lohe : Die Querung ist vom 15. April (13 Uhr) bis zum 17. April (4 Uhr), vom 17. April (9 Uhr) bis zum 18 April (9 Uhr), vom 18. April (15 Uhr) bis zum 19. April (12 Uhr) sowie vom 21. April (7 Uhr) bis zum 24. April (5 Uhr) gesperrt.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4763183?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Auto mit Protest-Botschaft dringt an Tor des Kanzleramts vor
Ein Auto steht vor dem Tor des Bundeskanzleramts. Auf der Tür ist die Aufschrift «Stop der Globalisierungs-Politik» zu lesen.
Nachrichten-Ticker