Nach SEK-Einsatz in Bünde nun weiterer Verdächtiger in Niedersachsen
Vierter Unterstützer von Terrorverdächtigem gefasst

Northeim/Bünde (dpa). Die Polizei hat einen weiteren mutmaßlichen Unterstützer des terrorverdächtigen südniedersächsischen Islamisten gefasst, der einen Anschlag auf Polizisten oder Soldaten geplant hatte. Vor zwei Wochen war bereits ein mutmaßlicher Helfer in Bünde gefasst worden.

Samstag, 29.04.2017, 17:40 Uhr aktualisiert: 30.04.2017, 14:00 Uhr
Nach SEK-Einsatz in Bünde nun weiterer Verdächtiger in Niedersachsen : Vierter Unterstützer von  Terrorverdächtigem gefasst
Symbolbild Foto: WB

Spezialkräfte nahmen den 21-jährigen Deutschen am Freitag in Lindau im Landkreis Northeim auf offener Straße widerstandslos fest, sagte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Celle, Bernd Kolkmeier, am Samstag. Der Ende Februar gefasste 26 Jahre alte Northeimer Sascha L. hatte zugegeben, Polizisten oder Soldaten in eine Falle locken und sie mit einem selbstgebastelten Sprengsatz töten zu wollen.

In der Wohnung des 26-jährigen Salafisten fand die Polizei unter anderem die hochexplosive Chemikalie Acetonperoxid, außerdem weitere für den Bau von Sprengsätzen benötigte Chemikalien und elektronische Bauteile zur Herstellung einer Fernzündung für einen Sprengsatz. Wegen Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat kam Sascha L. in Untersuchungshaft.

SEK-Einsatz Mitte April

Mitte April setzten die Fahnder bereits drei mutmaßliche Unterstützer von Sascha L. fest. Dabei handelt es sich um einen 27 Jahre alten Afghanen und einen gleichaltrigen Türken sowie um eine 25-jährige Deutsche. Sie wurden in Köln, in Bünde und in Hildesheim festgenommen und sitzen ebenfalls in Untersuchungshaft.

Ihnen wird Beihilfe zur Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vorgeworfen.

Der vierte jetzt festgesetzte mutmaßliche Helfer Wladislav S. stehe im Verdacht, Sascha L. nicht nur in seinen Plänen bekräftigt, sondern ihn auch bei den Tatvorbereitungen unterstützt zu haben, sagte Kolkmeier. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung seien Datenträger sichergestellt worden, deren Untersuchung noch andauere. Der 21-Jährige, dem Beihilfe zur Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat und unerlaubter Umgang mit explosionsgefährlichen Stoffen vorgeworfen wird, kam am Samstag in Untersuchungshaft.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4797925?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Komiker Karl Dall im Alter von 79 Jahren gestorben
Karl Dall ist tot.
Nachrichten-Ticker