Fr., 16.08.2019

Neues aus dem Tierheim – Tierschützer regen an, Fleischkonsum zu reduzieren Wer schenkt Cooper ein Zuhause?

Die Kater Velvet und Viento suchen ein neues Zuhause – genauso wie der Hund Cooper oder die Katze Shiva.

Die Kater Velvet und Viento suchen ein neues Zuhause – genauso wie der Hund Cooper oder die Katze Shiva.

Bünde (WB). Zur Zeit wird die Reduzierung des Fleischkonsums in den Medien verstärkt thematisiert. Der Tierschutzverein Herford betont, dass die in Deutschland konsumierten Mengen an Fleisch, Milchprodukten und Eiern nicht in einer artgerechten und umweltschonenden Tierhaltung produziert werden können. In diesem Jahr blickt der Verein auf sein 80-jähriges Bestehen zurück.

Pflanzliche Ernährung

Seit 1989 arbeitet der Verein, Träger des Tierheims in Ahle, daran, Menschen davon zu überzeugen, ihren Fleischkonsum zu reduzieren und ihre Essgewohnheiten in Richtung einer pflanzenbasierten Ernährung zu ändern. Der Weltklimarat plädiert dafür, Nahrungsmittel zu essen, deren Produktion möglichst wenig klimaschädliche Gase mit sich bringe, und das könne nur eine überwiegend pflanzliche Ernährung leisten.

Auch der Hunger auf der Welt werde durch den hohen Konsum tierischer Lebensmittel mit verursacht.: »Die Weltlandwirtschaft könnte ohne Probleme zwölf Milliarden Menschen ernähren, wenn nicht 95 Prozent der Welt-Sojaernte und mehr als die Hälfte des angebauten Getreides an die sogenannten Nutztiere für die Fleisch-, Milch- und Eierproduktion verfüttert würden.«

Angstblockaden gelöst

Darüber hinaus stellt der Tierschutzverein neue Tiere vor:

Der Entlebucher Sennenhund-Rüde Cooper stammt aus einem Animal-Hording-Fall und hat in seiner Präge- und Sozialisierungs-Phase praktisch nichts kennengelernt: »Wir haben ihn nun hier bei uns ganz langsam mit allen für ein Hundeleben wichtigen Dingen und Geräuschen vertraut gemacht und ihm vermittelt, dass Menschen seine Freunde sind. Nachdem seine Lernerfolge stagnierten, haben wir eine Problemhunde-Trainerin eingeschaltet.«

Mit ihrer Hilfe sei es gelungen, die massiven Angstblockaden in seinem Kopf zu lösen. Der Tierschutzverein: »Wir suchen jetzt erfahrene und geduldige Hundefreunde, die bereit sind, über einen längeren Zeitraum im Tierheim mit ihm zu arbeiten und ihn dann zu gegebener Zeit zu sich nach Hause zu holen.«

Verschmuste Kater

Die Katzendame Shiva sucht ein Zuhause bei ruhigen und geduldigen Katzenfreunden. Die circa zwölfjährige Samtpfote ist schüchtern und braucht Zeit, bis sie zu neuen Menschen Vertrauen gefasst hat. Shiva legt keinen Wert auf die Anwesenheit von Artgenossen, sondern möchte in ihrem Zuhause Single-Mieze sein.

Velvet und Viento sind zwei junge Kater, die im Frühjahr mit drei weiteren Geschwistern als Waisenkinder in die Obhut des Tierschutzvereins gekommen sind und in einer Pflegestelle mit der Flasche aufgezogen wurden. Hierdurch hatten sie während ihrer Präge- und Sozialisierungsphase engen Menschenkontakt und sind daher sehr anhänglich und verschmust. Die beiden suchen ein gemeinsames Zuhause.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6851096?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F