Fr., 11.10.2019

800 Zuschauer sehen Faisal Kawusis Debüt und sein neues Programm im Bünder Stadtgarten »Anarchie« im Plauderton

Faisal Kawusi erwies sich bei seinem ersten Auftritt in Bünde als durchaus vielschichtiger Komiker, übertrat aber vereinzelt die Grenze des guten Geschmacks.

Faisal Kawusi erwies sich bei seinem ersten Auftritt in Bünde als durchaus vielschichtiger Komiker, übertrat aber vereinzelt die Grenze des guten Geschmacks. Foto: Karl-Hendrik Tittel

Von Karl-Hendrik Tittel

Bünde (WB). Ja doch, Faisal Kawusi hat afghanische Wurzeln und einen Bauch wie ein Fass. Nach mehreren Dutzend Anspielungen vom Protagonisten höchstselbst dürfte es auch der letzte Zuschauer verstanden haben. Erfreulicherweise hatte der 28-Jährige bei seinem Bünder Debüt deutlich mehr zu bieten als das Bedienen von Klischees.

Die Koketterie mit seiner Herkunft und Statur ist das prägende Markenzeichen des in Köln lebenden Comedians, dessen noch junge Karriere in den vergangenen zwei, drei Jahren ordentlich Fahrt aufgenommen hat. Mehr als 300-mal stand er mit seinem ersten Soloprogramm »Glaub nicht alles, was du denkst« auf der Bühne, über seinen YouTube-Kanal erreicht er Zehntausende von Fans und auch im linearen Fernsehen ist er erfolgreich, was ihm seine eigene Sendung, die Faisal-Kawusi-Show, eingebracht hat. Nun trat er mit seinem zweiten Soloprogramm »Anarchie« erstmals in Bünde auf – rund 800 verkaufte Karten kündeten von der momentanen Popularität des selbst ernannten »sympathischen Afghanen von nebenan«.

Selbstironisch und schlagfertig

»Von der Straße auf die große Bühne«, so schallte es beim pompösen Intro aus dem Off. Das stimmt natürlich nicht, verschafft Kawusi aber deutlich mehr »Street Credibility« als sein Normalo-Werdegang als Abiturient und späterer Bankkaufmann-Auszubildender, bevor er sich für eine Karriere als Komiker entschied. Da passte das schon besser: »Wie der Joker will er die Welt brennen sehen – damit er grillen kann.« Die Selbstironie war, neben der Schlagfertigkeit, wie sich bald herausstellen sollte, eines der wichtigsten Stilmittel an diesem Abend.

Los ging’s aber erst einmal mit einer mäßigen Beleidigung: »Was geht ab, ihr Bauern? Wer von euch ist mit dem Traktor da?« Übel genommen hat ihm das augenscheinlich niemand. Kawusi hatte von der ersten Minute an leichtes Spiel. Egal, was da auf der Bühne passierte – es wurde gelacht. Er sprach über »Instagram-Bitches«, die vor jedem Spiegel ein Selfie machen müssten oder über Frauen auf Tinder, die er Joints nennt, weil »sie ständig herumgereicht« würden. Ihm würde das nicht reichen. »Ich stehe auf Frauen, die kochen und putzen, Liebe geht durch den Magen und den Hausflur.« Darum besäße er auch keine Sexpuppe, sondern einen Saugroboter.

Der »schwebende Afghane«

Eine Menge Jobs hätte er schon gehabt. Zum Beispiel als Pizzalieferant. »Wenn ich mich auf den Roller gesetzt habe, ist der verschwunden – ich war bekannt als schwebender Afghane.« Kawusi erzählte und witzelte im angenehmen Plauderton. Hin und wieder übertrat er die Grenzen des guten Geschmacks und griff einige Male auch komplett daneben (»Wenn es mir schlecht geht, nehme ich meinen deutschen Pass und winke damit vor einem Flüchtlingsheim herum«), berief sich aber darauf, dass »Humor eine Brücke« wäre. Was im Allgemeinen stimmt, war hier aber einfach nur dämlich.

All das hätte zu einem soliden Comedyabend mit einigen Tabubrüchen geführt. Die wahre Stärke des 28-Jährigen war aber die Interaktion mit dem Publikum, die mindestens ein Drittel des gesamten Abends einnahm. Anders als bei sich selbst, machte er sich nicht über das jeweilige Gegenüber lustig, sondern führte zumeist amüsante Gespräche, die für alle anderen einen hohen Unterhaltungswert besaßen und wo er eine pfiffige Schlagfertigkeit an den Tag legte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6994246?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F