Di., 14.01.2020

SPD will den ÖPNV mit weiteren Ideen attraktiver zu machen Kostenlose Busfahrten an Samstagen?

Geht es nach der SPD, sollen die Fahrten mit den SVB- und BVO-Bussen samstags kostenlos sein

Geht es nach der SPD, sollen die Fahrten mit den SVB- und BVO-Bussen samstags kostenlos sein Foto: Daniel Salmon

Von Daniel Salmon

Bünde (WB). Wenn es nach der SPD geht, sollen Fahrten mit den Bussen der Stadtverkehrsgesellschaft (SVB) und der BVO an Samstagen in Bünde künftig kostenlos sein. Auch haben die Genossen noch weitere Ideen, wie der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) künftig attraktiver gestaltet werden könnte.

Einen entsprechenden Antrag hat Fraktionschefin Andrea Kieper an Bürgermeister Wolfgang Koch geschickt, damit sich der SVB-Aufsichtsrat, der Wirtschaftsförderungsausschuss und auch der Stadtrat damit befassen sollen. Laut der SPD-Sprecherin erreiche der Bünder Stadtbus rund 37.000 Bürger. „Für viele ist er aus ihrem Alltag nicht mehr wegzudenken, denn sie nutzen ihn täglich als Fortbewegungsmittel. Jedoch sind die Fahrgastzahlen durchaus ausbaufähig“, findet Kieper.

So habe unter anderem eine veränderte Taktung seit 2010 zu einem Absinken der Fahrgastzahlen geführt. „Dieser Trend kann und muss umgekehrt werden. Die Ortsteile Holsen und Ahle sind mit mehreren Tausend Einwohnern nicht in das Stadtbussystem eingebunden, sondern werden durch andere Unternehmen in einem anderen unattraktiveren Takt angefahren“, moniert die SPD-Ratsfrau. Sie findet: „Hier besteht noch erhebliches Potenzial die Attraktivität des Busfahrens zu steigern.“ Daher solle die Stadtverwaltung mit den Unternehmen, die die beiden Ortsteile bedienen in Kontakt treten, um ÖPNV-Situation zu verbessern,

Stationären Handel vor Ort stärken

Ein weiterer Punkt, den die SPD anschneidet: Zwar sei Bünde im Vergleich zu anderen Städten im Kreis Herford immer noch eine attraktive Einkaufsstadt. Allerdings seien in der City zahlreiche Leerstände wahrzunehmen, zudem habe der Einzelhandel durch den Onlinehandel erhebliche Konkurrenz bekommen. Auch um den stationären Handel vor Ort zu stärken, müssten daher Möglichkeiten gefunden werden, „den Einkauf vor Ort für die Bürger angenehmer zu gestalten“. Kieper: „Und eine Möglichkeit ist ein attraktiver ÖPNV mit dem Stadtbussystem.“

Die Vorteile lägen auf der Hand: „Zum einen wird der oft an Samstagen zu beobachtende langwierige Park-Suchverkehr entschärft und so die Stadt vom Pkw-Verkehr entlastet. Denn Bürger, die mit dem Bus kommen, brauchen keine Parkplätze. Diese Parkplätze stehen dann für Besucher und Kunden der Stadt zur Verfügung, die nicht mit dem ÖPNV in die Stadt kommen können.“ Zusätzlich werde die durch Autos verursachte Feinstaub-und Stickoxidbelastung gesenkt. „Hinzu kommt, dass Menschen, die sonst keinen Bus benutzen, durch attraktive Angebote des ÖPNV und des Stadtbusses an die Annehmlichkeiten des Busfahrens herangeführt werden können“, ist die Fraktionssprecherin überzeugt

Kostenlose Busfahrten auch an Stadtfesten

Um diese Ziele zu erreichen, soll neben den kostenlosen Samstagsfahrten laut SPD-Antrag auch an den Stadtfestsonntagen (Frühlingsfest/Zwiebelmarkt) und an verkaufsoffenen Sonntagen die Nutzung der Busse auf den betreffenden Linien umsonst sein. An den Freitagabenden während der Stadtfeste, so ein weiterer Vorschlag der SPD, solle der Stadtbus bis Mitternacht und dafür ab dem Abend im Stundentakt fahren. Zudem solle der Fahrpreis für Kinder auch auf die 15- bis 18-jährigen Fahrgäste ausgedehnt werden.

Bereits Ende letzten Jahres hatten die Genossen in einem gesonderten Antrag bereits vorgeschlagen, für den Stadtbus wieder Abfahrten im Halbstundentakt einzuführen.

Kommentare

Wieso nur samstags kostenlos?

Der Stadtbus sollte zur Entlastung der Straßen und Parkplätze in Bünde, zur Stärkung des Handels, zugunsten des Klimas und zur Entlastung des Geldbeutels der Bünder Bürger komplett kostenlos sein. Ebenso ist es längst überfällig Ahle und Holsen mit einzubinden.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7190859?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F