Do., 16.01.2020

Keine Verletzten bei Zimmerbrand der Bünder Wilhelmstraße Essen vergessen: Brennender Topf löst Großeinsatz aus

Mit einem größeren Aufgebot war die Feuerwehr an dem Mehrparteienhaus an der Wilhelmstraße angerückt.

Mit einem größeren Aufgebot war die Feuerwehr an dem Mehrparteienhaus an der Wilhelmstraße angerückt. Foto: Daniel Salmon

Bünde (WB/sal). Kleine Ursache, große Auswirkungen: Ein auf einem Herd vergessener Kochtopf mit Essen hat am frühen Donnerstagnachmittag für einen Großeinsatz der Bünder Feuerwehr gesorgt.

Ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, das beruflich unterwegs war, hatte den Brand in einem Wohnhaus an der Ecke Wilhelmstraße/Wollfeldstraße zufällig entdeckt und gegen 14 Uhr seine Kollegen alarmiert. „Es qualmte aus der Küche im ersten Obergeschoss. Die meisten Bewohner des Gebäudes hatten sich schon ins Freie gerettet“, so Einsatzleiter Rüdiger Meier.

10.000 Euro Sachschaden

Weil unklar war, ob sich in einer weiteren Wohnung im Haus noch eine Person aufhielt, rückten die Brandbekämpfer mit einem größeren Aufgebot an. „In der Wohnung war aber niemand“, so Meier. Unter Atemschutz drangen die Einsatzkräfte schließlich zum Brandherd vor, entdeckten dabei in der Küche den brennenden Topf.

Das Feuer war recht schnell unter Kontrolle, verletzt wurde niemand. Den entstandenen Sachschaden – die Feuer- und Rauchschäden in der Küche sowie zwei kaputte Türen – schätzt Meier auf etwa 10.000 Euro. Nach gut einer Stunde war der Einsatz beendet und die Sperrung der Straße in dem Bereich wurde wieder aufgehoben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7198142?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F