So., 01.03.2020

BTW-Leistungsriege wird Team des Jahres – Schäffer und Papenmeier beste Einzelathleten Eine Stadt ehrt ihre Sport-Asse

Jürgen Hunting, Marcel Ta, Landrat Jürgen Müller und Ulf Dreier gratulieren der Leistungsriege des Bünder Turnvereins Westfalia (BTW) zum Titel „Mannschaft des Jahres“. Einige Mitglieder sind zur Verleihung gekommen und nehmen die Auszeichnung entgegen.

Jürgen Hunting, Marcel Ta, Landrat Jürgen Müller und Ulf Dreier gratulieren der Leistungsriege des Bünder Turnvereins Westfalia (BTW) zum Titel „Mannschaft des Jahres“. Einige Mitglieder sind zur Verleihung gekommen und nehmen die Auszeichnung entgegen. Foto: Annika Tismer

Von Annika Tismer

Bünde (WB). Während sie in Großbritannien um einen weiteren Sieg gekämpft hat, ist Larissa Papenmeier am Samstagabend im Forum Ennigloh zur Sportlerin des Jahres 2019 ernannt worden. Die MotoCross-Fahrerin hat im vergangenen Jahr besonders herausragende Leistungen erzielt.

Hierzu zählte unter anderem der erste Platz beim DMV MX Ladies Cup German Champion. „Eine Besonderheit dürfte aber sicherlich auch der 16. Platz im MX-WM-Finale in Shanghai in der Männerklasse gewesen sein“, sagte Marcel Ta, der die Sportlerehrungen vornahm und durch das Programm führte.

Er durfte auch Sebastian Schäffer gratulieren, der zum Sportler des Jahre 2019 ernannt wurde. Der Tennisspieler wurde Weltmeister im Doppel bei den Gehörlosen-Weltmeisterschaften in Antalya und Deutscher Meister in den Kategorien Einzel, Doppel und Mixed.

So vielfältig ist der Sport in Bünde

Mannschaft des Jahres wurde in diesem Jahr die Leistungsriege des BTW, der mit einem zweiten Platz in der Regionalliga Nord der Aufstieg in die dritte Bundesliga gelang.

Neben den Sportlern und der Mannschaft des Jahres bekamen zahlreiche weitere Sportler eine Auszeichnung für ihre besonderen Leistungen im vergangenen Jahr. „Erstmals werden wir dabei dieses Mal so vorgehen, dass wir jeweils alle Geehrten eines Vereins zusammen auf die Bühne holen“, sagte Marcel Ta.

Dabei wurde einmal mehr deutlich, wie vielfältig der Bünder Sport in jeglicher Hinsicht ist. „Ich vermute, dass einigen gar nicht bekannt ist, welche und wie viele Sportarten in Bünde ausgeübt werden“, sagte Ta.

Sport bedeutet Grenzenlosigkeit

„Dabei ist besonders beeindruckend, wie viele herausragende Leistungen in jedem einzelnen Verein vertreten sind“, betonte auch Landrat Jürgen Müller. „Das kann nur gelingen, wenn man immer am Ball bleibt und fleißig trainiert“, lobte er die Sportler, aber auch die vielen Ehrenamtlichen, die oftmals hinter den Kulissen aktiv sind.

Für Ulf Dreier gab es einen weiteren wesentlichen Aspekt, der den Sport in Bünde zu etwas Besonderem macht: „Sport bedeutet Grenzenlosigkeit und Freundschaft. Und es freut mich besonders zu sehen, wie viele Menschen aus unterschiedlichsten Nationen und Kulturen hier bei uns in Bünde gemeinsam Sport treiben und so schöne Erfolge erbringen“, sagte er und betonte zudem: „Wir wollen Fremdenhass keinen Raum geben“.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7304074?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F