Gymnasium am Markt-Chefin Karin Stallmann geht in den Ruhestand
„Die Schüler und die Kollegen werden mir fehlen“

Bünde (WB). Seit 2013 lenkt sie die Geschicke des Bünder Gymnasiums am Markt (GaM): Nach diesem Schuljahr geht Schulleiterin Karin Stallmann (63) in den vorzeitigen Ruhestand. „Die Kollegen, die Schüler – das alles wird mir schon fehlen“, sagt die Vollblutpädagogin.

Dienstag, 23.06.2020, 07:35 Uhr aktualisiert: 23.06.2020, 08:00 Uhr
Seit 2013 ist Karin Stallmann Schulleiterin am Gymnasium am Markt. Nun geht sie in den Ruhestand. Kommissarisch wird Konrektor Thomas Holste-Malavasi ab August die Leitung der Bildungseinrichtung im Herzen der Elsestadt übernehmen. Foto: Daniel Salmon
Seit 2013 ist Karin Stallmann Schulleiterin am Gymnasium am Markt. Nun geht sie in den Ruhestand. Kommissarisch wird Konrektor Thomas Holste-Malavasi ab August die Leitung der Bildungseinrichtung im Herzen der Elsestadt übernehmen. Foto: Daniel Salmon

Den Entschluss zum Abschied fasste die gebürtige Quernheimerin bereits im vergangenen September. „Mit Corona hat die Entscheidung daher nichts zu tun“, sagt Karin Stallmann und lacht. „Ich wollte einfach mehr Zeit für die Familie haben, mich vielleicht ehrenamtlich engagieren und verreisen.“

Für die 63-Jährige schließt sich nun ein Kreis. Einst machte sie am GaM – damals war es das Städtische Mädchengymnasium – ihr Abitur, Jahrzehnte später übernahm sie die Leitung der traditionsreichen Bünder Bildungseinrichtung. „Das ist doch ein toller Abschluss für meine Berufstätigkeit. Besser geht’s nicht: Hier starten und hier enden“, findet die scheidende Schulleiterin.

Viele Herausforderungen

Die Zeit am GaM sei sehr „herausfordernd und intensiv“ gewesen, meint Karin Stallmann mit Blick auf die zurückliegenden sieben Jahre: „Es gab schließlich einige Ereignisse, die den normalen Schulalltag sprengen.“ So musste die damals frisch gebackene GaM-Chefin ihre Schule gleich nach Dienstantritt auf die Umstellung auf G8 vorbereiten. Und auch die Einrichtung einer Internationalen Klasse – für ein Gymnasium eigentlich kein Normalfall – mussten Stallmann und ihr Team schultern. „Und als es dann mit G8 alles gut lief, folgte die Rückkehr zu G9“, sagt sie.

Die wohl größte Herausforderung ihrer pädagogischen Karriere hielt dann das Jahr 2020 bereit: Die Corona-Pandemie stellte den Schulalltag – nicht nur am GaM – völlig auf den Kopf. „Das Lernen auf Distanz mit der Lernplattform iServ hat gut geklappt. Wir haben den Kontakt zu den Schülern gut halten können. In Bünde ist man in dieser Sache gut aufgestellt. Das war extrem hilfreich in dieser schweren Zeit“, resümiert Stallmann. Generell habe die Zusammenarbeit mit der Kommune als Schulträger immer gut geklappt: „Klar gab es auch mal Kontroversen“, räumt sie aber ein.

Jeden Schüler im Blick

Wichtig war der 63-Jährigen – nicht nur während ihrer Zeit am GaM – stets der besondere Blick auf jeden einzelnen Schüler: Wie kann man die Potenziale jedes Kindes heben, es fördern und fordern – darauf legte Karin Stallmann immer größten Wert. „Damals in meiner eigenen Schulzeit war das alles noch ganz anders.“

Lobende Worte findet Konrektor Thomas Holste-Malavasi für die scheidende GaM-Leiterin. „Die Chefin verlässt die Schule in einem guten Zustand.“ Das belegten unter anderem die äußert guten Anmeldezahlen für das kommende Schuljahr. Der 50-Jährige fährt fort: „Die Arbeit mit ihr hat mir immer Spaß gemacht. Auch im Kollegium ist sie hoch angesehen.“ Und vor allem während der Corona-Krise habe Stallmann ihre Qualitäten als Krisenmanagerin unter Beweis gestellt.

Kein großer Abschied

Einen großen Abschied, wie sich die 63-Jährige ihn sich gewünscht hätte („Mit Chor und Big Band“), wird’s nicht geben. Am Donnerstag wird ihr stattdessen im Beisein von Kollegen, Bürgermeister und Vertretern der Bezirksregierung die Abschiedsurkunde übergeben. Aber schon im Herbst will sie an ihre alte Wirkungsstätte zurückkehren: Denn dann soll nach 22 Jahren endlich der Aufzug am GaM in Betrieb gehen. „Und das lasse ich mir nicht entgehen“, sagt Stallmann.

Ab August wird dann zunächst Konrektor Holste-Malavasi die GaM-Leitung übernehmen. Die Ausschreibungsfrist für die Neubesetzung der Schulleiterstelle ist bereits abgelaufen. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen, so Karin Stallmann. Sie sagt: „Ohne Corona stünde meine Nachfolge sicher schon fest.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7462780?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Wieder von Paderborn nach Mallorca
Aus Sicht von Geschäftsführer Marc Cezanne ist die Wiederbelebung der Eurowings-Flüge nach Paderborn ein wichtiges Signal. Foto: Hannemann
Nachrichten-Ticker