SEK-Einsatz in Bünde: 51-Jähriger hatte Tierschützer und Tierärztin bedroht
Polizei findet weitere Waffen

Bünde  (WB/KaWe). Der 51-jährige Ennigloher, der am Samstag Tierschützer und eine Tierärztin des Veterinäramts mit einer Waffe bedroht hat , wurde in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht.

Dienstag, 11.08.2020, 14:31 Uhr aktualisiert: 11.08.2020, 14:34 Uhr
Symbolfoto Foto: dpa
Symbolfoto Foto: dpa

Polizeisprecher Uwe Maser teilte auf Nachfrage mit, dass nach dem Einsatz des Spezialeinsatzkommandos der Polizei Bielefeld die Wohnung auf weitere Waffen hin durchsucht wurde. Die Polizei wurde fündig und stellte die Waffen sicher.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7530133?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Was ab Montag in NRW erlaubt ist
Als eine Lockerung der Corona-Auflagen erlaubt NRW ab Montag, dass der gesamte Einzelhandel wieder öffnen darf – wie seit Mittwoch bereits in Bremen. In die Geschäfte kommen die Kunden aber nur mit Termin und für eine begrenzte Zeit.
Nachrichten-Ticker